[Zurück]
 
Bitte auswählen
Jahr
Details
Sprache
Sortierung
Ausgabe
neu: RTF !
 Forschungsbericht für das Jahr 2019
 

Zentrum für Kulturproduktion


Wissenschaftliche Projekte und Forschungsvorhaben


  • Atlas Hochschularchitektur. Spektakuläre Neubauten, innovative Arbeitsformen und veränderte Adressierungspraktiken
    • Projektleitung: Prof. Dr. phil. Karen van den Berg, Prof. Dr. phil. Markus Rieger-Ladich
    • Projektbearbeitung: Prof. Dr. phil. Karen van den Berg
    • Laufzeit: 01.06.2016 bis 31.12.2020
    • Details zum Projekt
  • Der Wert der Kunst in der Kultur des Semiokapitalismus
    • Projektleitung: Dr. phil. Philipp Kleinmichel
    • Projektbearbeitung: Dr. phil. Philipp Kleinmichel
    • Laufzeit: 30.08.2019 bis 15.01.2022
    • Details zum Projekt
  • Dilettantismus - Geschichte, Gegenwart und Zukunft einer Verweigerungspraxis
    • Projektleitung: Dr. phil. Joachim Landkammer
    • Projektbearbeitung:
    • Laufzeit: 01.08.2018 bis 01.08.2019
    • Details zum Projekt
  • Formen der Unruhe: Bürokratie und Netzwerk
    • Projektleitung: PD Dr. phil. habil. Maren Lehmann
    • Projektbearbeitung: PD Dr. phil. habil. Maren Lehmann / Stefan M. Seydel
    • Laufzeit: seit 01.09.2011
    • Details zum Projekt
  • Gender Diversity, Learning and Team Performance
    • Projektleitung: Frédéric Gruninger
    • Projektbearbeitung: Christian Opitz, Frédéric Gruninger
    • Laufzeit: 2017 bis 2019
    • Details zum Projekt
  • Lächerliche Stereotypen. Zur Subversion kultureller und nationaler Stereotypen durch politische Comedy im deutschen Fernsehen
    • Projektleitung: Dr. Martin R. Herbers
    • Projektbearbeitung: Dr. Martin R. Herbers
    • Laufzeit: 01.04.2015 bis 31.12.2019
    • Details zum Projekt
  • Moving Archive – Archiv für Soziale Plastik
    • Projektleitung: Prof. Dr. phil. Karen van den Berg
    • Projektbearbeitung: Karen van den Berg, Philipp Kleinmichel (ab 2018), Cara Jordan (ab 2018), Ulrike Shepherd, Luzia Groß (2016),
    • Laufzeit: 01.08.2015 bis 31.12.2019
    • Details zum Projekt
  • Politik des Zeigens
    • Projektleitung: Prof. Dr. phil. Karen van den Berg
    • Projektbearbeitung: Prof. Dr. phil. Karen van den Berg
    • Laufzeit: 01.01.2008 bis 30.09.2020
    • Details zum Projekt
  • Post Publics. (De-/Re-)Konstruktion der kommunikationswissenschaftlichen Öffentlichkeitstheorie.
    • Projektleitung: Dr. Martin R. Herbers
    • Projektbearbeitung: Dr. Martin R. Herbers
    • Laufzeit: 01.03.2017 bis 31.12.2019
    • Details zum Projekt
  • Wie arbeiten Künstler/innen im 21. Jahrhundert? Kooperationsmodelle, Studiopraxis und Wissensproduktion im Kunstfeld
    • Projektleitung: Prof. Dr. phil. Karen van den Berg, Dr. Ursula Pasero
    • Projektbearbeitung: Karen van den Berg, Ursula Pasero, Joachim Landkammer
    • Laufzeit: 01.07.2008 bis 01.03.2021
    • Details zum Projekt
  • Wirtschaftsästhetik
    • Projektleitung: Prof. Dr. Martin Tröndle
    • Projektbearbeitung:
    • Laufzeit: seit 2011
    • Details zum Projekt
  • Working Utopias
    • Projektleitung: Dr. Anke Strauß
    • Projektbearbeitung: Anke Strauß / Christina Ciupke
    • Laufzeit: 01.01.2016 bis 28.02.2019
    • Details zum Projekt

Wissenschaftliche Publikationen

Originalarbeiten in wissenschaftlichen Fachzeitschriften mit Review-Verfahren:
Originalarbeiten in wissenschaftlichen Fachzeitschriften:
  • Opitz, Christian / Hofmann, Kay H.: Talent and publicity as determinants of superstar incomes: empirical evidence from the motion picture industry, Applied Economics, 2019; Jg. 51 (13): 1383-1395.
Buchbeiträge:
  • Göttlich, Udo: Cultural Studies als kulturwissenschaftliches Theorieprojekt, in: Moebius, Stephan; Nungesser, Frithjof ; Scherke, Katharina (Hrsg.): Handbuch Kultursoziologie, Band 1: Begriffe-Kontexte- Perspektiven-Autor_innen, 1. Auflage, Wiesbaden, Springer VS, 2019: 265-278.
  • Herbers, Martin R.: Nerd culture, in: Merksin, Debra L. (Hrsg.): The SAGE International Encyclopedia of Mass Media and Society, Washington, D.C., SAGE, 2019: 1202-1203: http://dx.doi.org/10.4135/9781483375519.n459.
  • Kleinmichel, Philipp: The Symbolic Excess of Art Activism, in: van den Berg, Karen / Jordan, Cara / Kleinmichel, Philipp (Hrsg.): The Art of Direct Action. Social Sculpture and Beyond, 1.. Auflage, Berlin, Sternberg Press, 2019: 211-238.
  • Kleinmichel, Philipp / Zink, Veronika: Becoming Ordinary: The Ludic Politics of the Everyday, in: Anna Schober (Hrsg.): Popularisation and Populism in the Visual Arts, New York and London, Routledge, 2019: 46-58.
  • Kleinmichel, Philipp / Karen van den Berg / Cara Jordan: Introduction – From an Expanded Notion of Art to an Expanded Notion of Society, in: van den Berg, Karen / Jordan, Cara / Kleinmichel, Philipp (Hrsg.): The Art of Direct Action. Social Sculpture and Beyond, 1.. Auflage, Berlin, Sternberg Press, 2019: 7-14.
  • van den Berg, Karen: Das Museum als Simulakrum. Der Louvre-Lens und neue Epistemologien des Zeigens, in: Klaus Krüger, Elke A. Werner, Andreas Schalhorn (Hrsg.): Evidenzen des Expositorischen Wie in Ausstellungen Wissen, Erkenntnis und ästhetische Bedeutung erzeugt wird, Bielefeld, Transcript, 2019: 237-254: https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-4210-0/evidenzen-des-expositorischen/.
  • van den Berg, Karen: Kulturkampf und Geltungseinbußen. Kunst und Rechtspopulismus (engl. Kulturkampf and Losses of Significance. Art and Right-Wing Polulism), in: Raimar Stange / Marc Wellmann (Hrsg.): Gobal National. Kunst zum Rechtspopulismus / Art on Right-Wing Populism, Köln, Walther König, 2019: 69-81.
  • van den Berg, Karen: Socially Engaged Art and the Fall of the Spectator since Joseph Beuys and the Situationists, in: Karen van den Berg, Cara Jordan, Philipp Kleinmichel (Hrsg.): The Art of Direct Action. Social Sculpture and beyond, 1. Auflage, Berlin, Sternberg Press, 2019: 1-40.
  • van den Berg, Karen / Kleinmichel, Philipp / Jordan, Cara: Introduction: From an Expanded Notion of Art to an Expanded Notion of Society, in: Karen van den Berg, Cara Jordan, Philipp Kleinmichel (Hrsg.): The Art of Direct Action. Social Sculpture and beyond, 1. Auflage, Berlin, Sternberg Press, 2019: VII-XIV.
Herausgeberschriften:
Rezensionen von fremden Werken:
  • van den Berg, Karen: Luc Boltanski und Arnaud Esquerre (2018): Bereicherung. Eine Kritik der Ware. Suhrkamp, Berlin 2018, Zeitschrift für Kulturmanagement: Kunst, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, 2019 (in Druck).
Rezensionen von eigenen Werken:
  • Arend, Ingo: Jenseits von Beuys oder Nicht ohne ein Surplus (Rezension von: Karen van den Berg, Cara M. Jordan, Philipp Kleinmichel (Hg.): „The Art of Direct Action. Social Sculpture and Beyond“. Sternberg Press, Berlin 2019), taz, 2019; Jg. 04.12.2019: 14.
  • Ingo Arend: Jenseits von Beuys oder Nicht ohne ein Surplus (Rezension von: Karen van den Berg, Cara M. Jordan, Philipp Kleinmichel (Hg.): „The Art of Direct Action. Social Sculpture and Beyond“. Sternberg Press, Berlin 2019), in: taz, 4.12.2019, taz, 2019; Jg. 4.12. 2019: 15-15.
Sonstige Publikationen:
  • Kleinmichel, Philipp: The Proto-conceptual Machine of Dissent. kuda.org interviewed by Philipp Kleinmichel, The Art of Direct Action. Social Sculpture and Beyond, Berlin, Sternberg Press, 2019: 259-272.
  • Kleinmichel, Philipp: Social Sculpture and the Cousins of Cosmism. Anton Vidokle interviewed by Philipp Kleinmichel, The Art of Direct Action. Social Sculpture and Beyond, Berlin, Sternberg Press, 2019: 199-210.
  • van den Berg, Karen: Beuysian Pedagogies: A Counter-history. Gregory Sholette Interviewed by Karen van den Berg, Sternberg Press, 2019: 119-134.
  • van den Berg, Karen: Mit Kunst Demokratie gestalten. Interview von Sebastian Paul, ZUDaily, 2019: https://www.zu-daily.de/daily/tiefenbohrung/2019/09-30_van-den-berg-mit-kunst-demokratie-gestalten.php.
  • van den Berg, Karen / Naprushkina, Marina: New Neigborhood // Moabit: Shaping a Community with Artistic Tools. Marina Naprushkina Interviewed by Karen van den Berg, Sternberg Press, 2019: 55-64.
  • van den Berg, Karen / Rappmann, Rainer: Beuys, Achberg, and the Woodstockization of the Discours. Rainer Rappmann Interviewed by Karen van den Berg, Sternberg Press, 2019: 99-110.
  • van den Berg, Karen / Söffner, Jan: Ein grenzenloser Freiheitskampf? Interview von Sebastian Paul, ZUDaily, 2019; Jg. 2019 (02/11) : https://www.zu-daily.de/daily/tiefenbohrung/2019/02-11-van-den-berg-soeffner-ein-grenzenloser-freiheitskampf.php.

Vorträge

Vorträge mit Review-Verfahren:
  • Herbers, Martin R.: Öffentlichkeit + Digitalisierung = Digitale Öffentlichkeiten?, 2019 (Pre-Conference "(Neue) Theorien digitaler Öffentlichkeiten"/Münster/Institut für Kommunikationswissenschaft).
  • Herbers, Martin R.: Concepts of citizenship in the (digital) public sphere, 2019 (ACS Summer Institute/Friedrichshafen/Zeppelin Universität).
  • Herbers, Martin R.: Praxeological aspects of the (digital) public sphere, 2019 (ACS Summer Institute/Friedrichshafen/Zeppelin Universität).
  • Herbers, Martin R.: Wider das konzeptuelle Defizit der deutschen Kommunikationswissenschaft. Ein Beitrag zur Fachidentitätsdebatte, 2019 (Kritik (in) der Kommuniationswissenschaft. Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe "Soziologie der Medienkommunikation"/Augsburg/Universität Augsburg).
  • Herbers, Martin R. / Lichtenstein, Dennis: Who am I and what is politics? Social political video creators' role concepts and their depictions of political issues, 2019 (69th Annual Conference of the International Communication Association/Washington, D.C./University of Washington).
  • Kleinmichel, Philipp: Absolute Negativity: Art and Technological Media , 2019 (Adorno and the Media/Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe): https://www.hfg-karlsruhe.de/en/aktuelles/call-for-papers-adorno-und-die-medien/.
  • van den Berg, Karen: Help! Help! – Artistic Approaches in Civil Society Refugee Work, 2019 (Hochschule für Musik und Darstellende Künste, Wien; 12th Annual Conference of the Fachverband Kulturmanagement on "Arts & Citizenship - Towards Diversity of Cultural Expressions"): https://www.mdw.ac.at/ikm/arts-and-citizenship-2019/ (download: https://www.mdw.ac.at/ikm/?PageId=4308) .
Vorträge:

Besondere wissenschaftliche Aktivitäten

Herausgeberschaften:
  • Karen van den Berg: Mitglied des Editorial Boards der Zeitschrift für Kulturmanagement: Kunst, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft , herausgegeben im Auftrag des Fachverbands für Kulturmanagement, erscheint beim transcript Verlag in Bielefeld., seit 2015.
  • Moritz Klenk MSC: Zeitschrift für junge Religionswissenschaft, http://www.zjr-online.net, seit 2009.
Mitgliedschaften (berufen):
  • Maren Lehmann: Wissenschaftlicher Beirat, Soziopolis (www.soziopolis.de), seit 01.09.2015.
  • Martin Tröndle: Gründungsmitglied der Society for Artistic Research, seit 06.03.2010.
  • Martin Tröndle: YEAH! Young EARopean Award, Mitglied des Kuratoriums, seit 01.06.2010.
  • Martin Tröndle: Im Rahmen der Exzellenzförderung des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft Visiting Professor an der School of Art Institute Chicago, HEC Montreal, MIT Cambridge, OSU, NYU, University of Warwick als auch am Goldsmith College London, seit 2013.
  • Peter Kenning / Linn Viktoria Rampl: Mitglied Forschungsverbund "Kulturproduktion der nächsten Gesellschaft" der Zeppelin Universität, seit 2010.
Organisation von Konferenzen und Workshops:
  • Karen van den Berg: Moving Archive. Archiv für Soziale Plastik als Soziale Plastik, Moving Archive ist ein Projekt zwischen Kunstforschung und performativer Wissenschaft. Ziel ist die Entwicklung eines Archivs für Soziale Plastik als Soziale Plastik, begleitet durch Lecture-Performances, Workshops und ein Symposium für Social Sculpture Activism und Social Engaged Art. Das Projekt strebt die Durchlässigkeit von Universität, Museum und künstlerischer Ausbildung an. Aktivistische Kunstformen und experimentelle Zeigestrategien werden in traditionellen (Kunst-)Institutionen gespiegelt., Zeppelin Universität, seit 10.06.2015.
  • Karen van den Berg / Jan Söffner: Ringvorlesung "Inseln der Freiheit" , https://www.zu.de/lehrstuehle/kunsttheorie/ringvorlesung-inseln-der-freiheit.php, Zeppelin Universität, 11.01.2019 bis 29.04.2019.
  • Karen van den Berg / Ulrike Shepherd: Kuratieren der Ausstellung Martina Mächler 71% Play, https://www.zu.de/universitaet/artsprogram/71-prozent-play.php, Zeppelin Universität White Box, 09.10.2018 bis 18.01.2019.
  • Karen van den Berg / Ulrike Shepherd: Kuratieren der Ausstellung Yoshiaki Kaihatsu - Insel der Freiheit, https://www.zu.de/universitaet/artsprogram/kaihatsu-yoshiaki.php, White Box Zeppelin Universität, 08.03.2019 bis 14.09.2019.
  • Karen van den Berg / Ulrike Shepherd: Der verstehende Blick - Fotografien von Pierre Bourdieu Ein interaktives Archiv des fotografischen Gesamtwerks, konzipiert von der Kooperative für Darstellungspolitik , Die Gegenwart ist eine Epoche der Bilder. Blogger, Influencer und Algorithmen lenken den Blick und Social-Media-Plattformen sind zu den einflussreichsten globalen Unternehmen aufgestiegen. In Zeiten wie diesen gilt es insbesondere die Fotografie als Instrument der Gesellschaftsanalyse zurückzuerobern. Vor diesem Hintergrund und im Rahmen des Jahresthemas "Ökonomien der Sichtbarkeit" hat das artsprogram der Zeppelin Universität gemeinsam mit Stiftung Pierre Bourdieu und Camera Austria ein interaktives Archiv mit Fotografien des französischen Soziologen Pierre Bourdieu eingerichtet und bietet bis zum 10. Mai 2020 ein Veranstaltungsprogramm zur visuellen Soziologie und Fragen der Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit. Das Archiv enthält die gesamten überlieferten Fotografien, die Pierre Bourdieu, der zu den einflussreichsten Soziologen der Nachkriegszeit zählt, im Rahmen seiner frühen Feldstudien angefertigt hat. Erstmalig werden die überwiegend unveröffentlichten Bilder des Soziologen nun in diesem interaktiven Archiv in ihrer Gesamtheit zugänglich sein. Über ein dreiviertel Jahr hinweg können aus diesem Fundus von 1153 Fotografien Themengruppen eruiert, zusammengestellt und in wechselnden Konstellationen gezeigt werden., White Box, artsprogram der Zeppelin Universität, 10.10.2019 bis 10.05.2020.
  • Martin Tröndle: Künstlerischer Leiter von Concerto21 – Sommerakademie für Aufführungskultur und Musikmanagement, 14-tägiger Workshop gefördert durch die Alfred Töpfer Stiftung F.V.S., Hamburg, http://toepfer-fvs.de/concerto21.html, Hamburg / Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., Juni-Juli 2016, seit 2008.
  • Martin Tröndle: Künstlerischer Leiter von Concerto21 – Sommerakademie für Aufführungskultur und Musikmanagement, 14-tägiger Workshop gefördert durch die Alfred Töpfer Stiftung F.V.S., Hamburg, http://toepfer-fvs.de/concerto21.html, Hamburg / Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., Juni-Juli 2014, seit 2008.
  • Martin Tröndle: Künstlerischer Leiter von Concerto21 – Sommerakademie für Aufführungskultur und Musikmanagement, 14-tägiger Workshop gefördert durch die Alfred Töpfer Stiftung F.V.S., Hamburg, http://toepfer-fvs.de/concerto21.html, Hamburg / Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., Juni-Juli 2013, seit 2008.
  • Martin Tröndle: Künstlerischer Leiter von Concerto21 – Sommerakademie für Aufführungskultur und Musikmanagement, 14-tägiger Workshop gefördert durch die Alfred Töpfer Stiftung F.V.S., Hamburg, http://toepfer-fvs.de/concerto21.html, Hamburg / Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., Juli-Aug 2012, seit 2008.
  • Martin Tröndle: Künstlerischer Leiter von Concerto21 – Sommerakademie für Aufführungskultur und Musikmanagement, 14-tägiger Workshop gefördert durch die Alfred Töpfer Stiftung F.V.S., Hamburg, http://toepfer-fvs.de/concerto21.html, Hamburg / Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., Juni-Juli 2011, seit 2008.
  • Martin Tröndle: Künstlerischer Leiter von Concerto21 – Sommerakademie für Aufführungskultur und Musikmanagement, 14-tägiger Workshop gefördert durch die Alfred Töpfer Stiftung F.V.S., Hamburg, http://toepfer-fvs.de/concerto21.html, Hamburg / Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., Juni-Juli 2009, seit 2008.
  • Martin Tröndle: Künstlerischer Leiter von Concerto21 – Sommerakademie für Aufführungskultur und Musikmanagement, 14-tägiger Workshop gefördert durch die Alfred Töpfer Stiftung F.V.S., Hamburg, http://toepfer-fvs.de/concerto21.html, Hamburg / Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., Juni-Juli 2017, seit 2008.
Preise / Ehrungen:
  • Martin Tröndle (zus. mit van den Berg, Karen / Greenwood, Steven / Ramakrishnan, Chandrasekhar / Tschacher, Wolfgang / Kirchberg, Volker / Wintzerith, Stéphanie / Omlin, Sibylle / Kartadinata, Sukandar / Vaillant, Christophe / Reed, Patricia / Seeger, Mauritius / Viola, Enrico / Schmidt, Valentin / Rammelt, Roman / Alavi, Behrang / Karl, Nicolai / Wäspe, Roland): Preis für die beste wissenschaftliche Online-Publikation der SURFfoundation, Niederlande , Der Preis wurde verliehen für den zus. mit Martin Tröndle und vielen anderen verfassten Text "The Entanglement of Arts and Sciences: On the Transaction Costs of Transdisciplinary Research Settings", online publiziert im "Journal for Artistic Research" (http://www.researchcatalogue.net/view/12219/12220), SURFFOUNDATION, Initiator of innovation in higher education and research (http://www.surffoundation.nl/en/Pages/default.aspx), 30.11.2011.
Wissenschaftliche Beratung / Gutachtertätigkeiten:
  • Karen van den Berg: Gutachterin Schweizer Nationalfonds | SNF, seit 2011.
  • Karen van den Berg: Gutachterin für die Zeitschrift "Soziale Systeme", seit 01.04.2012.
  • Karen van den Berg: Mitglied des Editorial Boards der Zeitschrift für Kulturmanagement: Kunst, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, seit 2015.
  • Karen van den Berg: Studienstiftung des deutschen Volkes, seit 01.10.2015.
  • Karen van den Berg: Peer Review im Journal of Arts Management, Law and Society, seit 2016.

Abschlussarbeiten

Bachelor
  • Caspar von Moltke: DAU als Gesamtkunstwerk- Eine theoretische Auseinandersetzung mit dem Begriff des Gesamtkunstwerks und seine Anwendung auf das russische Film- und Kunstprojekt DAU (Betreuer/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg, Erstgutachter/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg), 2019.
  • Emma Dotzer: Im Spannungsfeld von Kunst, Politik und Popkultur. Eine Analyse der künstlerischen Strategien, Branding-Techniken und der politischen Authentizität von Pussy Riot (Betreuer/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg, Erstgutachter/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg), 2019.
  • Friederike Kötter: "Wer ist Wir?" - Herausforderungen für das Theater in der postmigrantischen Gesellschaft (Betreuer/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg, Erstgutachter/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg, Zweitgutachter/in Dr. phil. Philipp Kleinmichel), 2019.
  • Leonie Novotny: Think Tanks als Kuratoren gesellschaftlicher Wissensproduktion - Oder die Frage nach dem gesellschatsgestaltenden Potenzial der neuen Think Tanks (Betreuer/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg, Erstgutachter/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg), 2019.
  • Louissa Cleo Deinhart: Emanzipation und Gentrifizierung - Ambivalenzen der Kulturarbeit im Postfordismus - Zwei Fallstudien zur Verdrängung politisch-engagierter, kollaborativer Kulturprojekte durch die Kreativwirtschaft (Betreuer/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg, Erstgutachter/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg), 2019.
  • Philipp Maximilian Dochantschti: Zwischen Autonomie und Markt: die Galerie im Zentrum des Kunstfelds (Betreuer/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg, Erstgutachter/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg), 2019.
  • Ragna Prinsson: The social impact of architecture - Investigating the relationship between the architecture of the Barbican Estate and lif within its grounds (Betreuer/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg, Erstgutachter/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg), 2019.
  • Vivian Tamara Jung-Loddenkemper: Der Künstler zwischen Instagram und Galerie - Zum Einfluss Instagrams auf das sozioökonomische Verhältnis zwischen zeitgenössischen Künstler*innen und Galerien im gegenwärtigen Kunstsystem (Betreuer/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg, Zeppelin Universität, Erstgutachter/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg, Zeppelin Universität), 2019.
Master
  • Ildiko Katharina Gartner: Diskurs- und Medien-Frame-Analyse zur Balthus-Debatte. Deutsche und US-amerikanische Berichterstattung im Vergleich (Erstgutachter/in Dr. Martin Herbers, Zweitgutachter/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg), 2019.
Promotionen
  • Alexander Wilhelmi: Den Handel im Blick – Das Porträt des Kunsthändlers in der Kunst des 20. Jahrhunderts (Erstgutachter/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Olaf Peters, Universität Jena), 2019.
  • Christina Buck-Rieder: Die Vermittlung künstlerischer Episteme an Hochschulen und Universitäten (Betreuer/in Prof. Dr. Stephan Schmidt-Wulffen, Universität Bozen / Zeppelin Universität, Erstgutachter/in Prof. Dr. phil. Karen van den Berg, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Tasos Zembylas, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien), 2019.




Gastwissenschaftler:

  • Dr. Anke Strauß, Durchführung des Projektes "Working Utopias" und Mitarbeit am Projekt "Wie arbeiten Künstler/innen im 21. Jahrhundert?", 01.09.2017 bis 20.07.2021