[Zurück zum
Forschungsbericht]

Vertrauensbarometer Deutschland

Projektbeschreibung:
Keine Variable erklärt die Wohlfahrt einer Volkswirtschaft stärker als das Vertrauen. Zugleich wissen wir in der sozioökonomischen Praxis in Deutschland kaum etwas über Vertrauen – ganz anders in anderen Ländern. Das Konzept des Vertrauensbarometers Deutschland basiert auf mehrjährigen Forschungsarbeiten der beteiligten Wissenschaftler. Personenbefragungen hinsichtlich des Vertrauens in unterschiedliche Branchen und Unternehmen sowie eine Abfrage des Bevölkerungsvertrauen Deutschland werden durch CATI-Interviews des Münster Research Institutes (MRI) in Kooperation mit dem Internationalen Centrum für Franchising und Cooperation (F&C) der Universität Münster und dem Lehrstuhl für Marketing der Zeppelin Universität Friedrichshafen durchgeführt. Ziel des Vertrauensbarometers Deutschland ist die empirische Durchdringung und Systematisierung des Vertrauens.

Ansprechpartner: Dipl. Kfm. Tim Eberhardt
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 01.09.2007
Projektende: 31.12.2013
Projektleitung:
Prof. Dr. rer. pol. Peter Kenning

Zeppelin University Friedrichshafen
Lehrstuhl für Marketing (2007 bis 2014)

Am Seemooser Horn 20
88045 Friedrichshafen

Telefon: +49 7541 6009-1200
Fax: +49 7541 6009-1299
Email: sabine.marx@zu.de
http://www.zeppelin-university.de/marketing
Projektbearbeitung
Prof. Dr. rer. pol. Peter Kenning, Dipl. Kfm. Tim Eberhardt, Dr. Martin Ahlert
Kooperationspartner
Dr. Martin Ahlert, Internationales Centrum für Franchising und Cooperation (F&C)
Finanzierung:

  • Münster Research Institute, Firma
  • Deutsche Telekom, Firma

Projektbezogene Publikationen:

  • Eberhardt, Tim, Ahlert, Martin, Kenning, Peter: Kein Vorschuss durch den Kunden, Absatzwirtschaft, 2008 (10): 44-46.

Aktueller Forschungsbericht