[Zurück zum
Forschungsbericht]

ESYS - Szenarien für eine klimaneutrale integrierte Energieversorgung und Produktion

Projektbeschreibung:
Die klimapolitischen Ziele wurden in Deutschland und Europa verschärft, eine globale Wasserstoffwirtschaft ist im Entstehen und Potenziale zur Entnahme von CO2 aus der Atmosphäre (Negative Emissionen) sollen ausgelotet werden: Wie wirken sich diese Entwicklungen auf die Energiewende aus? Die AG Integrierte Energieversorgung untersucht, wie mögliche Wege in die Klimaneutralität vor 2050 unter diesen veränderten Vorzeichen aussehen können. Anhand eines Vergleichs aktueller Energieszenarien und eigener Modellrechnungen schafft sie einen Überblick über verschiedene mögliche Pfade zur Klimaneutralität und zeigt den Einfluss wichtiger technischer und ökonomischer Parameter und gesellschaftlicher Präferenzen auf die künftige Energieversorgung auf. Welche Treibhaus-Minderungspfade sind für die verschiedenen Sektoren nötig, um die deutschen und europäischen Klimaziele zu erreichen? Welche Technologien und Infrastrukturen müssen hierfür bis wann zur Verfügung stehen? Welche Rolle spielen Änderungen im Verbrauchsverhalten oder in der Energieeffizienz und welche politischen und regulatorischen Maßnahmen sind bis wann erforderlich, um diese Transformation zu schaffen?

Ansprechpartner: Weidlich A, Schäfer M
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 01.02.2021
Projektende: 30.09.2022
Projektleitung:
Weidlich A

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Kooperationspartner
Deutsche Akademie der Technikwissenschaften Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina Union der deutschen Akademien der Wissenschaften
Finanzierung:

  • acatech (über BMBF), BMBF

Aktueller Forschungsbericht