[Zurück zum
Forschungsbericht]

MIAME

Projektbeschreibung:
Im Rahmen von MIAME wird das weltweit erste optische Koordinatenmessgerät zur schnellen, vollflächigen Vermessung komplexgeformter, großausgedehnter Objekte (Meterskala) mit interferometrischer Genauigkeit (sub-Mikrometer-Genauigkeit) entwickelt. Zentraler Baustein ist dabei eine völlig neuartige Lichtquelle auf Basis von sogenannten Flüstergalerieresonatoren, die eine reproduzierbare, kontrollierte Verstimmung der emittierten Wellenlänge im Bereich einiger 100 GHz erlaubt. Damit wird ein selbstkonfigurierendes, digital-holographisches Sensorsystem möglich, das – betrieben in einem Mehrachs-handlingsystem (z. B. ein 5-Achs-Bearbeitungszentrum) – bis zu 500 Mio. 3D-Punkte pro Sekunde erfassen kann, und zwar mit einer Einzelpunktgenauigkeit, die besser als 0,1 μm ist, bei bis zu 1000 mm Eindeutigkeitsbereich!

Ansprechpartner: Breunig I
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 01.05.2020
Projektende: 30.04.2023
Projektleitung:
Breunig I

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Finanzierung:

  • Fraunhofer-Gesellschaft

Aktueller Forschungsbericht