[Zurück]
 
Bitte auswählen
Jahr
Details
Sprache
Sortierung
Ausgabe
neu: RTF !
 Forschungsbericht für das Jahr 2017

Institut für Strafrecht und Strafprozessrecht - Abteilung 3

- Deutsches und Ausländisches Strafrecht und Strafprozessrecht -

Prof. Dr. Walter Perron

Wilhelmstrasse 26
79085 Freiburg i. Br.
Tel: 0761/203-9495 Fax: 0761/203-9499
Email lsperron@jura.uni-freiburg.de
http://www.jura.uni-freiburg.de/institute/perron


Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Einträge in der Rubrik "Who is Who"

Forschungsschwerpunkte

  • Deutsches Strafrecht: a) Rechtfertigungs- und Entschuldigungsgründe: - Ständige Kommentierung der Vorschriften zu Schuldfähigkeit, Notwehr und Notstand (§§ 19-21, 32-37 StGB) im Kommentar zum Strafgesetzbuch „Schönke/Schröder“ - Theorie von Rechtfertigung und Entschuldigung b) Vermögens- und Wirtschaftsstrafrecht: Ständige Kommentierung der Vorschriften zu Handeln für einen anderen (§ 14 StGB), Betrug und betrugsähnliche Delikte, Untreue und untreueähnliche Delikte (§§ 263 – 266b StGB) im Kommentar zum Strafgesetzbuch „Schönke/Schröder“ c) Sonstiges: Ständige Kommentierung der §§ 353a - 355 StGB im Kommentar zum Strafgesetzbuch „Schönke/Schröder“
  • Deutsches Strafprozessrecht: - Beweisrecht (Beweisantragsrecht, Verwertbarkeit ausländischer Beweise etc.)
  • Strafrechtsvergleichung: - Theorie und Methoden der Strafrechtsvergleichung - Strukturelle Vergleichung von Strafrechtssystemen - Spanisches Straf- und Strafprozessrecht (insbesondere Rechtfertigung und Entschuldigung, Funktionen und Aufgaben des Statsanwalts im Ermittlungsverfahren) - US-amerikanisches Straf- und Strafprozessrecht (insbesondere Beweisverfahren) - Vergleich von Prozesssystemen
  • Europäisches und Internationales Strafprozessrecht: - Europäische Strafrechtsintegration, Europäisierung des Strafrechts und Strafprozessrechts
  • Sicherheit und Gesellschaft: - Strafprozessuale Ermittlungsbefugnisse

Wissenschaftliche Projekte und Forschungsvorhaben


  • Centre for Security and Society
    • Projektleitung: Prof. Dr. Walter Perron (bis Ende 2012 Direktor des Zentrums)
    • Laufzeit: seit 01.12.2007
    • Details zum Projekt
  • Strafrechtsvergleichendes Dreiländerseminar (D/A/CH)

Wissenschaftliche Publikationen

Buchbeiträge:
  • Walter Perron: Sind deutsche Geschäftsführer untreuer als ihre Schweizer Kollegen? In: Daniel Jositsch u.a. (Hrsg.): Festschrift für Andreas Donatsch zum 65. Geburtstag Zürich, Basel, Genf: Schulthess, 2017; 167-176.
  • Walter Perron: Rechtsvergleichende Beobachtungen zur funktionalen Schuldfähigkeitslehre In: Festschrift für Günther Jakobs zum 80. Geburtstag ?: ?, 2017. (in Druck)
Konferenz-Buchbeiträge:
  • Walter Perron: Principio de oportunidad y orden penal - vías para abreviar el proceso en Alemania In: Olga Fuentes Soriano (Hrsg.): El Proceso Penal, Cuestiones fundamentales Valencia: Tirant lo Blanch, 2017; 81-94.

Besondere wissenschaftliche Aktivitäten

Gremien:
  • Walter Perron: Mitglied der Ethik-Kommission der Universität Freiburg, seit 2008.

Abschlussarbeiten

Promotionen
  • Boerger, Björn: Der Einsatz des Vermögensstrafrechts zum Schutz von Wirtschaftsunternehmen vor pflichtwidrigem Fehlverhalten ihrer Führungskräfte, 2017.




Gastwissenschaftler:

  • Carlos Domênico Viveiros, Universidad de Málaga, Spanien, Málaga, 19.10.2015 bis 31.05.2017
  • Dr. Arantza Libano Beristain, Autonome Universität Barcelona, Spanien, Barcelona, 01.08.2017 bis 01.09.2017
  • Nelson Sálazar Sánchez, LL.M., Universidad Nacional Mayor de San Marcos, Peru, Lima, 01.10.2014 bis 30.09.2017
  • Prof. Dr. Asier Urruela Mora, Universität Zaragoza, Spanien, Zaragoza, 01.08.2017 bis 01.09.2017
  • Selim Erdin, 15.11.2016 bis 15.01.2018