[Zurück]
 
Please choose
Jahr
Details
Sprache
Sortierung
Ausgabe
neu: RTF !
 Research Report for 2012

Abteilung für Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftswissenschaftliches Insitut

Schwerpunkt für Public & Non-Profit Management und ökonomische Nachhaltigkeitsforschung

Platz der Alten Synagoge
79085 Freiburg i. Br.
Tel: 0761-203-2395 Fax: 0761-203-2416
Email wirtschaftsinformatik@vwl.uni-freiburg.de
http://www.is.uni-freiburg.de


Scientific Employees

  • Prof. Dr. Dirk Neumann, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
  • Prof. Dr. Franz Schober, Emeritus (ab 01.10.2006)
  • Dr. Christian Bodenstein, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w), Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
  • Dr. Markus Hedwig, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w), Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
  • Dr. Tim Püschel, Externer Doktorand (m/w), Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
  • Dr. Johannes Bendler, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w)
  • Dr. Tobias Brandt, Assistent / Gruppenleiter (m/w)
  • Dr. Stefan Feuerriegel, Assistent / Gruppenleiter (m/w)
  • Dr. Xiaoqiu Qiu, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w)
  • Dr. Felix Wex, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w)
  • Dr. Philipp Bodenbenner, Externer Doktorand (m/w)
  • Dr. Markus Götzinger, Externer Doktorand (m/w)
  • Dr. Michael Hagenau, Externer Doktorand (m/w)
  • Dr. Michael Liebmann, Externer Doktorand (m/w)
  • Diana Hristova, Externer Doktorand (m/w)
Entries in "Who is Who"

Main Research

  • Angesichts explodierender Bevölkerungszahlen, Klimawandel und den daraus resultierenden politischen Streitigkeiten steht die Menschheit vor massiven Problemen in den zentralen Säulen der Zivilisation z.B. Ernährung, Energie und Rohstoffverwendung. Die Rohstoffe des Planeten sind begrenzt und müssen daher möglichst effektiv, effizient und vor allem nachhaltig eingesetzt werden. Eine derartige, effiziente – also möglichst ressourcenschonende – Nutzung ist allerdings in der heutigen Zeit ohne intelligente IT Lösungen nicht realisierbar. Insbesondere die Steuerung von dezentralen Systemen bedarf einer schnellen Entscheidung zwischen rechtlich unabhängigen Akteuren. Als Beispiel kann ein sogenanntes Smart Grid in der Energieverwendung bezeichnet werden, in dem Betreiber von Windkraftwerken, Fernwärmekraftwerken und Photovoltaikanlagen und Haushalten als Erzeuger und Verbraucher zusammengeschlossen sind. Auf der Energieerzeugungsebene werden regenerative Energien je nach Wettereinflüssen (Wind, Sonnenstunden) zur Verfügung gestellt, die einen stark schwankenden Verbrauch zu befriedigen haben. Auf der Basis von Vergangenheits- und Verbrauchsdaten kann die Steuerung der Anlagen aus Kostensicht optimiert werden, was zu einer beträchtlichen Ressourceneinsparung führen kann. Die Bewältigung der Datenmengen und die anschließende Optimierung in Sekundenbruchteilen ist ohne eine intelligente IT Steuerung nicht möglich. Die Entwicklung intelligenter Lösungen steht dabei vor drei zentralen Herausforderungen, die es simultan zu beherrschen gilt: Große Datenmengen: Intelligente Lösungen müssen in der Lage sein, riesige Datenmengen in kürzester Zeit zu verarbeiten. Der Smarter Plant erfordert Big Data Analytics Kapazitäten, die in der Lage sind, eine zeitnahe Optimierung sicherzustellen. Dezentralität: Die Systemelemente stehen für gewöhnlich nicht unter zentraler Kontrolle, wie das Beispiel unseres Smart Grid zeigt. Daher werden Koordinationslösungen benötigt, die eine Abstimmung interdependenter Aktivitäten erlauben. Die Lösungsqualität derartiger dezentraler Systeme sind i.d.R. schlechter als diejenigen für zentrale Lösungen; dieser Verlust (oder auch Deadweight Loss) ist zwar unvermeidbar, doch sollen die intelligenten Lösungen diesen minimieren. Real-time Unterstützung: Intelligente Lösungen benötigen nicht selten eine zeitnahe Entscheidung. Die zeitkritische Entscheidung ist durch die riesigen Datenmengen und die dezentrale Natur des Planungsproblems, was weitere Koordinationsschritte verlangt, sehr komplex Am Lehrstuhl werden derzeit Lösungen zu den Themenkomplexen IT Infrastruktur, Energiesysteme, Transport, eBusiness und Sicherheit in Städten erarbeitet: - Energieeffiziente IT Infrastrukturen (Green IT) - Energieeffizientes Transportsystem (Green Logistics) - Ressourcenschonende dezentrale Energiesysteme - Alternde Gesellschaft und Electronic Business Systeme - Intellligentes Risikomanagement - Sichere Städte Die Forschungsarbeit erfolgt nicht abgeschlossen im Lehrstuhl, sondern in Kooperation mit Projektpartnern. Mit einigen Partnern (SAP, IBM) wird bereits konkret im Rahmen von Projekten (bzw. Projektanträgen) gearbeitet. Andere Partner (Commerzbank, Bosch) finanzieren intern durch dedizierte Doktorandenprogramme Lehrstuhlmitarbeiter.
  • Energieeffiziente IT Infrastrukturen (Green IT): Moderne IT-Infrastrukturen verursachen ebenso viel schädliche CO2 Emissionen, wie die gesamte Luftfahrbranche. Die Verringerung des Energieverbrauchs ist dabei schwierig, da state-of-the-art IT-Systeme wie etwa Multi-Tier Enterprise Systeme sehr komplex sind, was eine ressourcenschonende Steuerung dieser Systeme erschwert. Am Lehrstuhl werden Lösungen (d.h. Algorithmen) erarbeitet, welche den Energieverbrauch um bis zu 50% senken könnten. Die Lösungen werden in Prototypen implementiert und in Experimenten in Realsystemen evaluiert.
  • Smart Cities & Industries Group Forschungsfokus: Smart Cities Unsere gegenwärtige Forschung in diesem Bereich konzentriert sich auf nachhaltige Energie- und Mobilitätslösungen. Einerseits analysieren wir, wie Geoanalysen und Optimierungsverfahren eingesetzt werden können, um die Verstärkung und Erweiterung des Stromnetzes intelligent zu planen. Andererseits nutzen wir Analytics-Verfahren, um die Koordination und den Betrieb von Mobilitätsdienstleistungen, wie Carsharing und den öffentlichen Nahverkehr, zu verbessern. Eine Zusammenfassung unserer laufenden und abgeschlossenen Forschungsprojekte gibt es hier. Forschungsfokus: Smart Industries Wir kooperieren mit Industriepartnern um neue Analytics-Verfahren zu entwickeln und zu validieren, die unternehmerische Betriebs- und Managementprozesse verbessern. Eine Zusammenfassung unserer aktuellen Forschungsprojekte gibt es hier. Spin-off: Geospin - Geospatial Intelligence Geospin ist ein Ausgründungsprojekt des Lehrstuhls, das derzeit durch ein EXIST-Gründerstipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und der Europäischen Union gefördert wird. Es wird geografische Big-Data-Analyseverfahren an den Markt bringen, welche in der SCI Group am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik entwickelt wurden. Mehr Informationen gibt es auf der Webseite von Geospin. Berkeley-Kooperation Seit 2014 gibt es eine Kooperation auf dem Gebiet der Energieforschung mit dem Lawrence Berkeley National Laboratory in Berkeley, Kalifornien. In diesem Zeitraum konnten inzwischen zwei Doktoranden und zwei Studierende aus den Masterstudiengängen in Berkeley an Forschungsprojekten arbeiten. Mehr Informationen zu ihren Projekten und Erfahrungen gibt es hier.
  • Energieeffizientes Transportsystem (Green Logistics): Wenn auch heute mehr Güter digital angeboten werden (wie bspw. das eBook) so stieg doch der Transportbedarf Jahren beträchtlich. Insbesondere Onlineanbieter wie Amazon oder Ebay führen zu einer Explosion an Transportkapazitäten. Am Lehrstuhl werden daher intelligente Lösungen entwickelt, die das Transportsystem effizienter gestalten sollen. Dabei wird versucht, durch die Wahl der Lagerstätten und der Transportmittel die Energiekosten des Transports drastisch zu reduzieren.
  • Ressourcenschonende dezentrale Energiesysteme: Der beschlossene Ausstieg aus der Kernenergie führt dazu, dass vermehrt regenerative Energieträger integriert werden müssen. Regenerative Energien sind allerdings aufgrund der äußeren Einflüsse wie etwa Wetter stochastisch. Am Lehrstuhl werden daher Steuerungs- und Optimierungskonzepte entwickelt, die die stark schwankende Nachfrage auf Basis von Smart Metering Daten mit unsicherem Angebot in Einklang bringen kann. Evaluiert werden hier bspw. virtuelle Kraftwerke als eine vielversprechende Konfiguration zukünftiger Systeme.
  • Alternde Gesellschaft und Electronic Business Systeme: Die zunehmende Vergreisung der Gesellschaft und der damit einhergehenden abnehmenden Mobilität der Bürger wird in den nächsten Jahrzehnten eine Vervielfachung des Online Handels mit sich bringen. Allerdings ist bisher wenig erforscht, wie tragfähige Internetgeschäftsmodelle der Zukunft – konfrontiert mit der Vergreisung der Gesellschaft – aussehen werden.
  • Finance Research Group Unsere Forschung Maschinelles Lernen und Text Mining werden häufig zur Prognose von Börsenkursen basierend auf Nachrichtenmeldungen verwendet. Allerdings liefern bisherige Ansätze keine zuverlässigen Ergebnisse. Ziel der Finance Research Group ist es, die Informationsverarbeitung von Nachrichtenmeldungen zu verstehen, um damit zentrale Fragestellungen zur Informationsverarbeitung in Finanzmärkten beantworten zu können: Wie treiben Erwartungen und Novität von Finanznachrichten die Entwicklung von Börsenkursen? Wie können Nachrichten genutzt werden, um verlässlichere Vorhersagen auf Basis ökonomischer Fundamentaldaten treffen zu können? Wie können Spekulationsblasen anhand von Finanznachrichten erkannt und quantifiziert werden? Spin-Off: TonalityTech GmbH Das Spin-Off TonalityTech GmbH erforscht, wie die Kapitalmarktkommunikation von Aktiengesellschaften durch Big-Data-Analysen verbessert werden kann. Unsere Forschung zeigt, dass eine verbesserte Tonalität der Kapitalmarktkommunikation den Unternehmenswert um bis zu 2.7 % steigern kann. Um Unternehmen Zugang zu diesem State-of-the-Art-Wissen zu ermöglichen, entwickelt TonalityTech GmbH ein Add-In für Microsoft Word, mit dem die Wortwahl und Lesbarkeit von Texten im Rahmen der Kapitalmarktkommunikation überprüft und verbessert werden kann. Kontaktieren Sie uns bei Interesse per E-Mail ( tonality@is.uni-freiburg.de) oder besuchen Sie unsere Website. Podcast und Artikel im IR Magazine Unsere Forschung wurde in der führenden Praxis-Zeitschrift für Investor Relations, dem IR Magazine, in einem Podcast der Reihe IR Magazine asks präsentiert. Der Text ist auch als Transkript verfügbar. Organization of FinanceCom 2016 Workshop The Chair for Information Systems Research will host the 2016 FinanceCom workshop in Frankfurt. After very successful FinanceCom workshops in Sydney, Regensburg, Montreal, Paris, Frankfurt and Barcelona, FinanceCom 2016 will be returning to Frankfurt on 8th December 2016. Advancements in Information and Communication Technologies have paved the way to new business models, markets, networks, services, and players in the financial services industry. FinanceCom 2016 invites papers that help to understand, drive and exploit the associated systems, technologies and opportunities. http://www.financecom2016.is.uni-freiburg.de
  • Intelligentes Risikomanagement: Aufgrund des steigenden Komplexitätsgrads und der höheren Bedrohungen von Naturkatastrophen steigt auch das Risiko unvorhergesehener Schadensereignisse einzelner Staaten stark an. Der Lehrstuhl befasst sich in diesem Zusammenhang, wie ein effizientes Risikomanagement von operativen Risiken (d.h Risiken, die eine geringe Eintrittswahrscheinlichkeit aufweisen, doch immens hohe Schadenssummen mit sich bringen) gestaltet werden kann.
  • Sichere Städte: Nicht zuletzt durch die terroristischen Anschläge vom 11.9.2001 ist der Bedarf an Sicherheit stark gestiegen. Die zunehmende Urbanisierung großer Städte macht sie zu besonders gefährdeten Zielen. Am Lehrstuhl werden daher Informationssysteme entwickelt, die die Resilienz von Städten spürbar erhöht. Dazu zählen zum einen präventive Maßnahmen, schon im Vorfeld Terroristen zu identifizieren zu können, aber auch Maßnahmen der Nachsorge, um die Schäden von Anschlägen möglichst schnell beseitigen zu können.

Scientific and Research Projects


  • Assessment of Operational Risks in Banks (Commerzbank AG)
    • Project Manager: Neumann D
    • Start/End of project: 2011 until 2013
    • Project Details
  • Data-driven Business Models
    • Project Manager: Neumann D
    • Start/End of project: 2010 until 2014
    • Project Details
  • Emergency Response Systems (National Institute of Informatics (NII), Tokyo)
    • Project Manager: Neumann D
    • Start/End of project: 2011 until 2012
    • Project Details
  • Energieeffizienz-orientierte Standortplanung (mit Bosch Thermotechnik GmbH)
    • Project Manager: Neumann D
    • Start/End of project: 2011 until 2013
    • Project Details
  • Verbundprojekt ValueGrids: Unterstützung dynamischer Wertschöpfungsnetze durch service-orientierte Infrastrukturen
    • Project Manager: Neumann D
    • Start/End of project: 01.06.2009 until 31.05.2012
    • Project Details

Scientific publications

Journal Articles:
  • Bodenstein C, Schryen G, Neumann D: Energy-Aware Workload Management Models for Operating Cost Reduction in Data Centers Eur J Oper Res, 2012; 222 (1): 157-167.
  • Wex F, Schryen G, Neumann D: A Fuzzy Decision Support Model for Natural Disaster Response under Informational Uncertainty International Journal of Information Systems for Crisis Response and Management, 2012; 4(3).
Oral Presentations:
  • Drummer D: The role of Distressed Debt Funds in German corporate restructuring 2012 (Private Equity and M&A Conference, Frankfurt).
  • Drummer D: Financing Social Media in Funding social ventures 2012 (Washington, D.C.).
  • Feuerriegel S: Demand Side Management 2012 (Doctoral Colloquium, Institut für Informatik und Gesellschaft, Abteilung Telematik, Freiburg, Deutschland, 19.11.2012).
  • Wex F: The Predictive Power of Online News Stories to Identify Oil Crises 2012 (25th Freiburg-Nagoya Joint Seminar, Nagoya, Japan, 17-19 September 2012).
Conference Papers:
  • Bodenbenner P, Neumann D: Are Personalized Recommendations the Savior for Online Content Providers? 2012 (Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI 2012), Braunschweig, Deutschland).
  • Brandt T, Bodenstein C: Evaluating Scheduling Methods for Energy Cost Reduction in a Heterogeneous Data Center Environment 2012 (20th European Conference on Information Systems (ECIS 2012)). : http://dx.doi.org/10.13140/RG.2.1.1502.9604
  • Brandt T, Tian Y, Hedwig M, Neumann D: Autonomic Management of Software as a Service Systems with Multiple Quality of Service Classes 2012 (20th European Conference on Information Systems (ECIS 2012)). : http://dx.doi.org/10.13140/RG.2.1.3600.1124
  • Brandt T, Wagner S, Neumann D: Road to 2020: IS-Supported Business Models for Electric Mobility and Electrical Energy Markets 2012 (33rd International Conference on Information Systems (ICIS 2012), Orlando, Florida, 16-19 December 2012). : http://dx.doi.org/10.13140/RG.2.1.3862.2565
  • Feuerriegel S, Strüker J, Neumann D: Reducing Price Uncertainty through Demand Side Management 2012 (33rd International Conference on Information Systems (ICIS 2012), Orlando, Florida, 16-19 December 2012, Completed Research Paper). : http://aisel.aisnet.org/icis2012/proceedings/EBusinessStrategy/7/
  • Götzinger M, Brandt T, Neumann D: Green Facility Location – A Case Study 2012 (18th Americas Conference on Information Systems (AMCIS 2012), Seattle, Washington).
  • Hagenau M, Korczak A, Neumann D: Buy on bad news, sell on good news: How insider trading analysis can benefit from textual analysis of corporate disclosures 2012 (Workshop on Information Systems and Economics (WISE 2012), Orlando, Florida, 15-16 December 2012). : http://ssrn.com/abstract=2138154
  • Hagenau M, Liebmann M, Hedwig M, Neumann D: Automated news reading: Stock Price Prediction based on Financial News Using Context-Specific Features 2012 (45th Annual Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS-45)---Nominated for Best Paper Award).
  • Hedwig M, Malkowski S, Neumann D: Efficient and Flexible Management of Enterprise Information Systems 2012 (33rd International Conference on Information Systems (ICIS 2012), Orlando, Florida, 16-19 December 2012).
  • Hedwig M, Malkowski S, Neumann D: Risk-Aware Service Level Agreement Design for Enterprise Information Systems 2012 (45th Annual Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS-45)).
  • Lang F, Püschel T, Neumann D: Serious Gaming – Spiele als experimentgestützte Evaluationsmethode 2012 (Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI 2012), Braunschweig, Deutschland).
  • Liebmann M, Hagenau M, Neumann D: Information Processing in Electronic Markets: Measuring Subjective Interpretation using Sentiment Analysis 2012 (33rd International Conference on Information Systems (ICIS 2012), Orlando, Florida, 16-19 December 2012).
  • Püschel T, Putzke F, Neumann D: Revenue Management for Cloud Providers - A Policy-Based Approach under Stochastic Demand 2012: 1583-1592 (45th Annual Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS-45)).
  • Püschel T, Schryen G, Hristova D, Neumann D: Cloud Service Revenue Management 2012 (20th European Conference on Information Systems (ECIS 2012)).
  • Qiu X, Götzinger M, Neumann D: The Position-Aware-Market: Optimizing Freight Delivery for Less-Than-Truckload Transportation 2012 (18th Americas Conference on Information Systems (AMCIS 2012), Seattle, Washington).
  • Schryen G, Wex F: IS Design Thinking in Disaster Management Research 2012 (45th Hawaii International Conference on System Sciences, Maui, Hawaii, USA).
  • Schulz F, Caton S, Michalk W, Haas C, Momm C, Hedwig M, McCallister M, Rolli D: Integrated Modeling of Technical and Business Aspects in Service Networks 2012 (International Conference on Integrated Systems, Design and Technology (ISDT 2012), Mallorca, Spain). (download: http://www.valuegrids.de/fileadmin/templatevaluegrids/Papers/2012-Integrated_Modeling_of_Technical_and_Business_Aspects_in_Service_Networks.pdf)
  • Schulz F, Michalk W, Hedwig M, McCallister M, Momm C, Caton S, Haas C, Rolli D, Tavas M: Service Level Management for Service Value Networks 2012 (5th IEEE International Workshop on Service Science and Systems (SSS 2012) at the IEEE Conference on Computer Software and Applications (Compsac 2012), Izmir, Turkey). (download: http://www.valuegrids.de/fileadmin/templatevaluegrids/Papers/2012-Service_Level_Management_for_Service_Value_Networks.pdf)
  • Wex F, Schryen G, Neumann D: Operational Emergency Response under Informational Uncertainty: A Fuzzy Optimization Model for Scheduling and Allocating Rescue Units 2012 (9th International Conference on Information Systems for Crisis Response and Management (ISCRAM), Vancouver (Canada)---Best PhD Student Paper Award).
  • Wex F, Widder N, Hedwig M, Liebmann M, Neumann D: Towards an Oil Crisis Early Warning System based on Absolute News Volume 2012 (33rd International Conference on Information Systems (ICIS 2012), Orlando, Florida, 16-19 December 2012).

Special Scientific Activities

Preise / Ehrungen:
  • Dipl.-Inform.Wirt Felix Wex: Best PhD Student Paper Award (ISCRAM), Für sein Paper mit dem Titel "Operational Emergency Response under Informational Uncertainty: A Fuzzy Optimization Model for Scheduling and Allocating Rescue Units" wurde Felix Wex mit dem Best PhD Student Paper Award der diesjährigen International Conference on Information Systems for Crisis Response and Management (ISCRAM) ausgezeichnet. Die ’International Community on Information Systems for Crisis Response and Management' steht für hochwertige internationale Konferenzen im Bereich der Informationstechnologien für das Krisenmanagement., 25.04.2012.
  • Prof. Dr. Dirk Neumann: Nominiert für den Best Paper Award der 45th Hawaiian International Conference on System Science (HICSS-45), Grand Wailea, Maui Island, Hawaii, 04.01.2012.

Scientific Dissertations

Dissertations
  • Bodenstein,Christian: Cost Efficient Management of IT-Infrastructures: Energy-Aware Operation, Purchasing Strategies ans Resource Faillure Management , 2012.
  • Hagenau, Michael: Textual analysis of financial news: Contextualization and application of sentiment metrics in financial markets, 2012.
  • Hedwig,Markus Adolf: Sustainable and Efficient Management of Enterprise Information Systems: Strategies and Operation Modes , 2012.
  • Liebmann, Michael: Text Mining in Sentiment Anlaysis to Measure Subjective Interpretations of Capital Markets News, 2012.