[Zurück zum
Forschungsbericht]

Das Gedächtnis der Organisation

Projektbeschreibung:
Der Begriff der Organisation beschreibt sowohl eine Form der Kommunikation als auch ein System der Gesellschaft. Das Projekt geht davon aus, dass das Gedächtnisproblem der Organisation in der Differenz dieser beiden Möglichkeiten selbst liegt, und prüft diese Annahme in zwei Hinsichten. Einerseits geht es um die Unterscheidung von Form- und Systemtheorie in Absicht einer Theorie der Organisation als rechnender Form. Das Gedächtnis dieser Form läge (mit Gotthard Günther, George Spencer Brown und Niklas Luhmann) in der Differenz von Positivsprache - Organisation als System, Bezugsprobleme: Identität, Verstehen, Entscheidung - und Negativsprache - Organisation als Form, Bezugsprobleme: Differenz, Information, Kommunikation. Andererseits geht es um die Erforschung der Kalküle der Organisation selbst im Kontext dieser Differenz von Kommunikation und Gesellschaft. Dazu sind vor allem historisch-vergleichende Studien zum Problem der organisationalen Registratur kommunikativer Möglichkeiten beabsichtigt. Das Gedächtnis der Organisation könnte sich in variablen Versuchen zeigen, Diagrammatik und Kenogrammatik der Organisation kommunikativ zu verknüpfen (zum Beispiel in Form von Stellen). Von dort aus wird die Möglichkeit zu prüfen sein, Organisations- und Netzwerktheorie formtheoretisch so zu verknüpfen, dass eine Theorie der 'nächsten Organisation' (Dirk Baecker) möglich wird, von der wir nicht wissen und die auch von sich selbst nicht weiß, ob sie zwar noch Form, aber nicht mehr System ist.
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 01.09.2009
Projektende: (unbegrenzt)
Projektleitung:
PD Dr. phil. habil. Maren Lehmann

Zeppelin University Friedrichshafen
Lehrstuhl für Kulturtheorie und -analyse (2007 bis 2015)

Am Seemooser Horn 20
88045 Friedrichshafen

Telefon: +49 7541 6009-1300
Fax: +49 7541 6009-1399
Email: heike.viellieber@zu.de
http://www.zeppelin-university.de/kulturtheorie
Projektbearbeitung
Maren Lehmann
Schlagworte:

    soziale Ordnung; rechnende Form; Kommunikation über Arbeit, Kapital, Information

Projektbezogene Publikationen:

  • Lehmann, Maren: Theorie in Skizzen, Berlin, Merve, 2011: http://https://ssl.rheinmedia.de/merve/index.php/book/show/395.
  • Lehmann, Maren: Individualität in Stellenordnungen, in: Deutsche Gesellschaft für Soziologie (Hrsg.): Unsichere Zeiten. Verhandlungen des 34. Kongresses der DGS in Jena 2008. , Wiesbaden, VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2010 (in Druck).
  • Lehmann, Maren: Zufällige Elemente. Die Organisation der Revolution, Revue für Postheroisches Management, 2010 (6): 28-37.
  • Lehmann, Maren: Negieren lernen: Vom Rechnen mit Individualität, Soziale Systeme, 2007; Jg. 13 (1/2): 468-479.

Aktueller Forschungsbericht