[Zurück]
 
Bitte auswählen
Jahr
Details
Sprache
Sortierung
Ausgabe
neu: RTF !
 Forschungsbericht für das Jahr 2019

Lehrstuhl für Innovation, Technologie & Entrepreneurship (eingerichtet 10/2008)

Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen (FIF)

davor Dr. Manfred Bischoff Institut für Innovationsmanagement der EADS (2008-2010)

Am Seemooser Horn 20
88048 Friedrichshafen
Tel: +49 7541 6009 1283 Fax: +49 7541 6009 1299
Email reinhard.pruegl@zu.de
http://www.zu.de/fif


Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Prof. Dr. Reinhard Prügl, Leitung (m/w)
  • Dr. Ursula Koners, Institutsmanagerin
  • Dr. Maximilian Lude, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w)
  • Alexander Geiger, Externer Doktorand (m/w)
  • Swen Nadkarni, Externer Doktorand (m/w)
  • Natalie Rauschendorfer, Akademische Mitarbeiterin | FIF
  • MA Dinah Spitzley, Akademische Mitarbeiterin | FIF
Einträge in der Rubrik "Who is Who"

Forschungsschwerpunkte

  • Family Entrepreneurship: Welche besonderen Eigenschaften haben Familienunternehmen als Arbeitgeber(-marke)?
  • Family Entrepreneurship: Welche Einstellungen und Intentionen prägen die kommende Unternehmergeneration in Familienunternehmen?
  • Family Entrepreneurship: Welche neuen Geschäftsmodelle setzen sich am Markt durch und warum gerade diese? Welche speziellen Herausforderungen und Chancen birgt Familienunternehmertum?
  • Family Entrepreneurship: Welche Qualifizierungswege werden von der nächsten Unternehmergeneration als Vorbereitung auf die Führungsnachfolge im Familienunternehmen angestrebt?
  • Family Entrepreneurship: Welche Rolle spielen Familienunternehmen im Innovationssystem? Was sind Besonderheiten hierbei?
  • Family Entrepreneurship: Welche Wirkung hat die regionale Konzentration von Familienunternehmen auf das Sozialkapital einer Region?
  • Family Entrepreneurship: Worin liegen die besonderen Herausforderungen und Chancen bei der Nachfolge in Familienunternehmertum aus Sicht der nachrückenden Unternehmergeneration und woran liegt das?
  • Open Innovation/User Innovation/Lead User Research: Welche Rolle spielen Nutzer (insbesondere sogenannte „Lead User“) im Innovationsprozess und warum nimmt diese lange Zeit unterschätzte Quelle der Innovation rasant an Bedeutung zu?
  • Projekt 2024: Langzeitstudie mit jungen Mitgliedern von Unternehmerfamilien
  • Search (methods): Unter welchen Bedingungen macht es Sinn, organisationsexterne Problemlöser und Experten in den Innovationsprozess einzubinden? Welche Methoden können für das effiziente Auffinden organisationsexterner Problemlöser und Experten eingesetzt werden? Warum und unter welchen Bedingungen funktionieren diese Suchmethoden?
  • Technological Competence Leveraging: Welche (zusätzlichen) Märkte existieren für bereits bestehende technologische Lösungen und können diese systematisch aufgefunden werden? Wie können industriebezogene und disziplinäre Grenzen überwunden werden, um Erkenntnisse in analogen Bereichen für die Entwicklung bahnbrechender Innovationen zu nutzen? Wie kann die Nutzung bestehender Ressourcen und die Exploration neuer Bereiche sinnvoll in Balance gehalten werden?

Drittmittelgeber

  • "#bodenseeinnovativ " Drittmittelgeber: EU
  • "Deutschlands nächste Unternehmergeneration" Drittmittelgeber: Stiftung Familienunternehmen; IHK Schwaben
  • "IBH Living Lab 'Active & Assisted Living'-Management" Drittmittelgeber: EU (Interreg V-Programm) und Schweiz
  • "KMUdigital DigiTraG-Projekt" Drittmittelgeber: EU (Interreg V-Programm) und Schweiz

Wissenschaftliche Projekte und Forschungsvorhaben


  • #bodenseeinnovativ
    • Projektleitung: MA Dinah Spitzley, Dr. Ursula Koners, Prof. Dr. Reinhard Prügl
    • Projektbearbeitung: MA Dinah Spitzley, Dr. Ursula Koners, Prof. Dr. Reinhard Prügl
    • Laufzeit: 2017 bis 2019
    • Details zum Projekt
  • Deutschlands nächste Unternehmergeneration
    • Projektleitung: Prof. Dr. Reinhard Prügl, MA Dinah Spitzley
    • Projektbearbeitung: MA Dinah Spitzley, Prof. Dr. Reinhard Prügl
    • Laufzeit: 2015 bis 2019
    • Details zum Projekt
  • IBH Living Lab "Active & Assisted Living"-Management
    • Projektleitung: Natalie Rauschendorfer, Dr. Ursula Koners, Prof. Dr. Reinhard Prügl
    • Projektbearbeitung: Natalie Rauschendorfer, Dr. Ursula Koners, Prof. Dr. Reinhard Prügl
    • Laufzeit: 01.11.2016 bis 31.10.2020
    • Details zum Projekt
  • KMUdigital DigiTraG-Projekt
    • Projektleitung: Dr. Ursula Koners, MA Dinah Spitzley
    • Projektbearbeitung: Dr. Ursula Koners, MA Dinah Spitzley
    • Laufzeit: 2018 bis 2020
    • Details zum Projekt
  • Projekt 2024 - Langzeitstudie
    • Projektleitung: MA Dinah Spitzley, Dr. Ursula Koners, Prof. Dr. Reinhard Prügl
    • Projektbearbeitung: MA Dinah Spitzley, Dr. Ursula Koners, Prof. Dr. Reinhard Prügl
    • Laufzeit: 01.06.2014 bis 01.06.2024
    • Details zum Projekt

Wissenschaftliche Publikationen

Reinhard Prügl
Ursula Koners
Maximilian Lude
Dinah Spitzley

Vorträge

Reinhard Prügl
Ursula Koners
Maximilian Lude
Dinah Spitzley

Besondere wissenschaftliche Aktivitäten

Reinhard Prügl
Herausgeberschaften:
  • Reinhard Prügl: Zeitschrift für Familienunternehmen und Stiftungen, seit 01.02.2011.
  • Reinhard Prügl: Mitglied im Editorial Board des Journal of Family Business Strategy (JFBS), seit 01.09.2015.
Mitgliedschaften (berufen):
  • Reinhard Prügl: Idea Exchange Austria (Network of potential and active entrepreneurs at Austrian universities), seit 1998.
  • Reinhard Prügl: Center of Excellence (Network of high-performing students at the Vienna University of Economics and BA), seit 1999.
  • Reinhard Prügl: Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift für Familienunternehmen und Stiftungen (FuS), seit 01.02.2011.
  • Reinhard Prügl: Jury-Mitglied des "Science to Business Award", Rudolf Sallinger Fonds / Wien, seit 2015.
  • Reinhard Prügl: Mitglied im Editorial Board des Journal of Family Business Strategy, seit 01.07.2015.
Preise / Ehrungen:
  • Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen | FIF: Auszeichnung für das FIF als eines der 25 weltweit führenden Hochschulen/Institute im Bereich Familienunternehmen, Hervorgehoben werden in der Beurteilung sowohl Forschung als auch Lehre des FIF sowie die enge Verzahnung mit Familienunternehmern im deutschsprachigen Raum. International wurden u.a. Harvard und Oxford gelistet., Family Capital Magazin, 01.09.2015.
  • Jana Hauck / Reinhard Prügl: Best Paper Award , International Family Entreprises Research Academy (IFERA): Research Development Workshop, Vienna, Austria, 26.09.2014.
  • Jana Hauck (FIF) / Julia Süß-Reyes (WU Wien) / Susanne Beck (FIF) / Reinhard Prügl (FIF) / Hermann Frank (WU Wien): Best Paper Award (Top 3), Aufsatz: Measuring Socioemotional Wealth: Validating and Re-Defining the FIBER Scale, Vergeben von: EIASM 11th Workshop on Family Firm Management, 29.05.2015.
  • Jana Hauck (FIF) / Julia Süß-Reyes (WU Wien) / Susanne Beck (FIF) / Reinhard Prügl (FIF) / Hermann Frank (WU Wien): Best Paper Award (SIG Family Business Research EURAM 2015), Aufsatz: Measuring Socioemotional Wealth: Validating and Re-Defining the FIBER Scale, Vergeben von: Strategic Interest Group Family Business Research der European Academy of Management (EURAM) 2015, 19.06.2015.
  • Marion Poetz / Reinhard Prügl / Christian Fabsich: Christer Karlsson Best Paper Award Runner-up, International Product Development Management (PDMA) Conference, Enschede/Holland, June 7-9, 2009 for the paper entitled: Systematic Identification of problem solvers from analogous markets: an empirical exploration of the potential of the search method ‘Pyramiding’, 01.06.2009.
  • Reinhard Prügl: WU Excellence Scholarship (Leistungsstipendium), 01.01.1999.
  • Reinhard Prügl: Winner Business Idea competition 'Create-IT', 01.01.2001.
  • Reinhard Prügl: Award for Innovative Teaching, Vienna University of Economics and BA, 01.01.2002.
  • Reinhard Prügl: Winner Businessplan competition 'Teams for Future', 01.01.2002.
  • Reinhard Prügl: Best Scientific Paper Award (with Marion Pötz), EDAMBA Research competition, 01.01.2004.
  • Reinhard Prügl: Best Paper Award, American Marketing Association (AMA) Summer Conference, Track New Product Development, Product Management and Entrepreneuriship for the article 'Efficient Identification of Lead Users: Screening vs. Pyramiding' (with Eric von Hippel and Nikolaus Franke), 01.01.2005.
  • Reinhard Prügl: Rudolf-Sallinger-Award for Doctoral Thesis, 01.01.2006.
  • Susanne Beck / Reinhard Prügl: Best Paper Award (SIG Family Business Research EURAM 2015), Aufsatz: Being Perceived as a Family Firm and New Product Acceptance: An Empirical Analysis of the Role of Trustworthiness, Personification, and Consumers’ Attitude towards Innovation, Vergeben von: Strategic Interest Group Family Business Research der European Academy of Management (EURAM) 2015, 19.06.2015.
  • Susanne Beck / Reinhard Prügl: Best Paper Award Runner-up (IFERA 2015), ROLESKI Best Family Systems Constructs Research Paper/ Case Award (2000 Euros) Aufsatz: Being Perceived as a Family Firm and New Product Acceptance: An Empirical Analysis of the Role of Trustworthiness, Personification, and Consumers’ Attitude towards Innovation, Vergeben von: International Family Enterprise Research Academy (IFERA), http://ifera2015.ifera.org/, 03.07.2015.
Wissenschaftliche Beratung / Gutachtertätigkeiten:
  • Reinhard Prügl: International Journal of Technology Management, seit 2007.
  • Reinhard Prügl: Journal of Product Innovation Management (JPIM), seit 01.06.2009.
  • Reinhard Prügl: International Family Entreprise Research Academy (IFERA), seit 2011.
  • Reinhard Prügl: California Management Review, seit 2014.
  • Reinhard Prügl: Journal of Family Business Strategy, seit 2014.
  • Reinhard Prügl: Special Issue „From Family Firm Identity to Family Firm Image and Reputation“ JFBS (Co-Editor), seit 2017.
Ursula Koners
Herausgeberschaften:
  • Ursula Koners: Mitglied im Editorial Board des Journal of Product Innovation Management, seit 2012.
Mitgliedschaften (berufen):
  • Ursula Koners: Mitglied im Kuratorium der EQUA-Stiftung, seit 2012.
  • Ursula Koners: Mitglied im Editorial Board des Journal of Product Innovation Management (JPIM), seit 01.12.2012.
Preise / Ehrungen:
  • Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen | FIF: Auszeichnung für das FIF als eines der 25 weltweit führenden Hochschulen/Institute im Bereich Familienunternehmen, Hervorgehoben werden in der Beurteilung sowohl Forschung als auch Lehre des FIF sowie die enge Verzahnung mit Familienunternehmern im deutschsprachigen Raum. International wurden u.a. Harvard und Oxford gelistet., Family Capital Magazin, 01.09.2015.
Maximilian Lude
Preise / Ehrungen:
  • Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen | FIF: Auszeichnung für das FIF als eines der 25 weltweit führenden Hochschulen/Institute im Bereich Familienunternehmen, Hervorgehoben werden in der Beurteilung sowohl Forschung als auch Lehre des FIF sowie die enge Verzahnung mit Familienunternehmern im deutschsprachigen Raum. International wurden u.a. Harvard und Oxford gelistet., Family Capital Magazin, 01.09.2015.
Wissenschaftliche Beratung / Gutachtertätigkeiten:
  • Dinah Spitzley / Maximilian Lude: European Academy of Management (EURAM), seit 2017.
  • Maximilian Lude: Journal of Family Business Strategy, seit 2018.
  • Maximilian Lude: Journal of Brand Management, seit 2018.
  • Maximilian Lude / Dinah Spitzley: International Family Entreprise Research Academy (IFERA), seit 2017.
Dinah Spitzley
Wissenschaftliche Beratung / Gutachtertätigkeiten:
  • Dinah Spitzley / Maximilian Lude: European Academy of Management (EURAM), seit 2017.
  • Maximilian Lude / Dinah Spitzley: International Family Entreprise Research Academy (IFERA), seit 2017.

Abschlussarbeiten





Gastwissenschaftler:

  • Prof. Dr. Joe Astrachan, Kennesaw State University, USA, Atlanta, 01.01.2017 bis 01.01.2019
  • Prof. Dr. Hermann Frank, WU Wien, Österreich, Wien, 01.01.2015 bis 01.01.2019
  • Prof. Dr. Andreas Hack, Universität Bern, Schweiz, Bern, 01.01.2014 bis 01.01.2019
  • Prof. Dr. Nadine Kammerlander, WHU Koblenz, Deutschland, Koblenz, 01.01.2015 bis 01.01.2019
  • Prof. Dr. Torsten Pieper, Kennesaw State University, USA, Atlanta, 01.01.2016 bis 01.01.2019