[Zurück zum
Forschungsbericht]

Pilotstudie: Validierung der Oberflächenabflüsse nach Starkregen durch RoGeR an zwei Schadensereignissen im Juni 2015

Projektbeschreibung:
Das Projekt benutzt das hydrologische Model RoGeR zusammen mit Satellit-Regendaten, um den Oberflächenabfluss und daraus resultierende Überschwemmungen nach zwei Konvektiv-Starkregenereignissen im Juni 2015 (Bretten und Bonndorf) zu simulieren. Ziel des Projektes ist ein verbessertes Prozessverständnis der Hochwasserbildung nach Starkregenereignissen, sowie die Erstellung einer Gefahrenkarte die von Hochwasser durch Oberflächenabfluss betroffene Flächen ausweist.

Ansprechpartner: Weiler M
Tel: +49(0)761 203 3535
Email: markus.weiler@hydrology.uni-freiburg.de
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 15.11.2015
Projektende: 31.08.2016
Projektleitung:
Weiler M
Stellvertretung: Pohl S
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Professur für Hydrologie

Fahnenbergplatz
79098 Freiburg i. Br.

Telefon: +49(0)761-203-3530
Fax: +49(0)761-203-3594
Email: hydrology@hydrology.uni-freiburg.de
http://www.hydro.uni-freiburg.de

Mitarbeiter:
  • Pohl S
Finanzierung:

  • LUBW in Karlsruhe, Land

Schlagworte:

    Hochwassermodellierung, Hochwassergefahrenvorhersage, Oberflächenabflusssimulation

Aktueller Forschungsbericht