[Zurück zum
Forschungsbericht]

Entwicklung eines integrierten und unkalibrierten Modells zur Risikobewertung von Niedrigwasser und Wassertemperatur

Projektbeschreibung:
Die Abschätzung zukünftiger Entwicklungen von Niedrigwasserabflüssen und Wassertemperatur infolge Klima- und Landnutzungsänderungen setzt robuste Modellierungsverfahren auf der Skale von Einzugsgebieten voraus. Heutige hydrologische Modelle benötigen jedoch einen hohen Grad an Kalibrierung und sind somit im Rahmen von Prognose-Studien nur bedingt verlässlich. Daher soll im Projekt ein integrierter prozessorientierter und unkalibrierter Modellierungsansatz für Abflussmenge und Wassertemperatur verfolgt werden und damit geeignete Management Entscheidungen ermöglichen. Das Modell wird anhand von instrumentierten Einzugsgebieten in Baden-Württemberg, insbesondere für sommerliche Niedrigwasserperioden, entwickelt und getestet.

Weitere Informationen: http://www.axa-research.org/project/ritter-matthias
Ansprechpartner: Ritter M
Tel: +49(0)761 203 9290
Email: matthias.ritter@hydrology.uni-freiburg.de
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 01.03.2013
Projektende: 31.03.2016
Projektleitung:
Weiler M

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Professur für Hydrologie

Fahnenbergplatz
79098 Freiburg i. Br.

Telefon: +49(0)761-203-3530
Fax: +49(0)761-203-3594
Email: hydrology@hydrology.uni-freiburg.de
http://www.hydro.uni-freiburg.de

Mitarbeiter:
  • Ritter M
Finanzierung:

  • AXA Research Fund, F-Paris, Firma

Schlagworte:

    Niedrigwasser, Wassertemperatur, hydrologische Prozesse, Modellierung, Beobachtung

Aktueller Forschungsbericht