[Zurück zum
Forschungsbericht]

Durchführung der Wasseranalysen für das Depositionsmessnetz, die Conventwald Fallstudie und das Stoffflussmessnetz der FVA

Projektbeschreibung:
Das Depositionsmessnetz umfasst 50 Messflächen an 23 Standorten in 3 West-Ost-Transekten in Baden-Württemberg. Der Stoffeintrag mit dem Niederschlag wird 14-tägigesowohl im Waldbestand als auch in benachbarten Freiflächen gemessen. Es werden Flussbilanzen im Kronenraum zur Einschätzung der jeweiligen Gesamtsäurebelastung und des Stickstoffeintrages erstellt. An den 10 Standorten des Stoffflussmessnetzes wird zusätzlich die Wirkung von atmogenen Stoffeinträgen auf Transportprozesse in der Bodenlösung und deren Auswirkungen auf den Kronenzustand der Bäume untersucht. Die Conventwald-Fallstudie ist eine intensiv instrumentierte Fallstudie zur Untersuchung der Depostions- und Stoffflussprozesse in kleinräumigen Bestandesstrukturen.

Weitere Informationen: http://www.hydro.uni-freiburg.de/
Ansprechpartner: Weiler, Prof. Dr. Markus
Tel: +49(0)761 203-3535 und -4018-0
Email: markus.weiler@hydrology.uni-freiburg.de
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 2009
Projektende: 2012
Projektleitung:
Weiler M

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Professur für Hydrologie

Fahnenbergplatz
79098 Freiburg i. Br.

Telefon: +49(0)761-203-3530
Fax: +49(0)761-203-3594
Email: hydrology@hydrology.uni-freiburg.de
http://www.hydro.uni-freiburg.de

Mitarbeiter:
  • Paul G
Kooperationspartner
Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg, Freiburg
Finanzierung:

  • Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg, Land

Schlagworte:

    Deposition, Wasserqualität, Stofffluss, Bodensickerwasser

Aktueller Forschungsbericht