[Zurück zum
Forschungsbericht]

ERGO2 - Projekt Hardt/Mommenheim

Projektbeschreibung:
In dem Projekt ERGO-2 wird die Altersstruktur des Grundwassers und die verweilzeitabhängige Belastung mit diffusen Einträgen von Nitraten und Pestiziden aus der Landwirtschaft im Oberrheingraben in den Regionen Strasburg und Mulhouse untersucht. Hierbei werden innovative Probenahme- und Untersuchungsverfahren angewendet, um die Verteilung der Verweilzeiten in der ungesättigten Zone mit Hilfe von Profilen der stabile Isotope des Wassers im Bodenwasser zu bestimmen. Parallel dazu werden die Verweilzeiten des Grundwassers im Einzugsbereich von Trinkwasserbrunnen untersucht, indem tiefenabhängige Probenahmen des Grundwassers durchgeführt und die genommenen Proben auf kosmogene, natürliche Radioaktive Stoffe und gasförmige globable Zeitmarker von Industriegasen untersucht werden. Das Projekt wird zusammen mit der BRGM (Frankreich) für Wasserversorger der Region Elsaß durchgeführt. Die Förderung wird durch die BRGM und die Region Elsaß für die Wasserversorger geleistet.

Weitere Informationen: http://www.hydrology.uni-freiburg.de/forsch/ergo/ergo.html
Ansprechpartner: Külls, Dr. Ch.
Tel: +49(0)761 203 3520
Email: christoph.kuells@hydrology.uni-freiburg.de
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 01.01.2011
Projektende: 30.12.2011
Projektleitung:
Külls C
Stellvertretung: Gralher, Benjamin
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Professur für Hydrologie

Fahnenbergplatz
79098 Freiburg i. Br.

Telefon: +49(0)761-203-3530
Fax: +49(0)761-203-3594
Email: hydrology@hydrology.uni-freiburg.de
http://www.hydro.uni-freiburg.de
Kooperationspartner
BRGM France
Finanzierung:

  • BRGM, France, Sonstiges

Schlagworte:

    Grundwasser, Verweilzeit, Tracer, Stofftransport

Aktueller Forschungsbericht