[Zurück zum
Forschungsbericht]

Werkzeuge für die Entwicklung vergleichbarer Erhebungen auf lokaler Ebene (TooLS)

Projektbeschreibung:
Erstellung eines europäischen Informationssystems zum demographischen Wandel: Die Wahrnehmung des demographischen Wandels auf der örtlichen Ebene erfordert nicht nur die Sammlung relevanter Informationen. Werkzeuge zur Entwicklung ver-gleichender Erhebungen sollten, um wirksam zu werden, eingebettet sein in ein System, das von der Entwicklung der Erhebungsinhalte bis zur Bereitstellung der Infor-mationen zur selbständigen Auswahl, Aufbereitung und Darstellung der Daten reicht. Dieses System hat eine inhaltlichen, eine technische und eine organisatorische Komponente. Das Vorhaben beinhaltet inhaltliche, technische und organisatorische Aufgaben. Die inhaltlichen Aufgaben bestehen – neben der Erkundung der sekundärstatistischen Quellen - in der Entwicklung von Fragemodulen für Bürgerbefragungen, Erhebungen bei Dienste-Anbietern und bei den örtlichen Verwaltungen. Sie werden in Abstimmung mit Akteuren in den beteiligten Netzwerken und Partnerstädten entworfen, getestet und dokumentiert zur Verfügung gestellt. Die in das Projekt einzubringenden technischen Instrumente des DUVA, das bereits in mehr als 50 Städten im Einsatz ist, umfassen Module zur Internet-Erfassung, zum Datenmanagement, zur Datenaufbereitung, -Auswertung und Informationsdarstellung. Der gemeinsame Einsatz eines abgestimmten technischen Instrumentariums schafft bestmögliche Voraussetzungen für die Vergleichbarkeit der Ergebnisse. Diese Instrumente werden im Projekt auf einen Stand gebracht, der für die Verbreitung und dauerhafte internationale Nutzung über das Internet bestmögliche Voraussetzungen bietet. Die Instrumente werden im Rahmen des Projekts mit ihren zu verbessernden Funktionen erprobt und unmittelbar verbreitungsfähig gemacht.

Ansprechpartner: Blinkert, Baldo
Tel: 203 3489
Email: http://www.tools-project.eu/
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 01.12.2009
Projektende: 30.11.2012
Projektleitung:
Blinkert, Baldo

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Kooperationspartner
Städtenetzwerke des KOSIS-Verbunds, DUVA, Urban Audit, Statistische Ämter der Städte Amsterdam und Helsinki Freiburger Institut für angewandte Sozialwissenschaft (FIFAS)
Finanzierung:

  • Europäische Kommission

Schlagworte:

    demographischer Wandel, Europa, Informationssystem, Städte

Aktueller Forschungsbericht