[Zurück zum
Forschungsbericht]

Auswirkungen der Einführung eines Pflegebudgets auf die Versorgungssituation pflegebedürftiger Menschen

Projektbeschreibung:
Im September werden Pflegebedürftige in ausgewählten Regionen erstmals ein Persönliches Pflegebudget erhalten. In seiner Auswahl von Leistungen ist der Budgetnehmer freier als bisher: er ist nicht an die gesetzlich festgelegten pflegerischen “Verrichtungen “ (§§ 14 SGB XI) gebunden und er kann - beraten durch einen Case-Manager - auch Dienstleistungen bei Anbietern einkaufen, die keinen Versorgungsvertrag mit der Pflegekasse haben. Das ist eine außerordentlich wichtige Innovation, von der eine erhebliche Verbesserung der Versorgungsqualität zu erwarten ist. In einem “Sozialexperiment” wird untersucht, zu welchen Konsequenzen diese Neuerung führt. Über 5 Jahre wird in 7 ausgewählten Regionen die Situation einer “Programm-Gruppe” (Budgetnehmer) mit der Situation einer “Kontroll-Gruppe” (vergleichbare Sachleistungsempfänger, die nicht das Budget gewählt haben) verglichen. Die Erfahrungen werden im Laufe einer sehr aufwendigen Begleitforschung dokumentiert. Die Begleitforschung und das Projekt sind interdisziplinär: Es werden sozialrechtliche, gerontologische, pflegewissenschaftliche, soziologische und ökonomische Zusammenhänge thematisiert. Die Begleitforschung wird durchgeführt von der evangel. Fachhochschule für Sozialarbeit Freiburg (EFH), vom Institut für Soziologie, vom Freiburger Institut für angewandte Sozialwissenschaft (FIFAS) und vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim (ZEW).

Weitere Informationen: http://pflegebudget.de
Ansprechpartner: Baldo Blinkert
Tel: 0761 203 3489
Email: baldo.blinkert@soziologie.uni-freiburg.de
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 2004
Projektende: 2009
Projektleitung:
Blinkert B, Klie T, Spermann A
Stellvertretung: Thomas Klie
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Institut für Soziologie
Philosophische Fakultät
Rempartstr. 15
79098 Freiburg i. Br.

Telefon: +49 761 203-3490
Fax: +49 761 203-3493
Email: sek@soziologie.uni-freiburg.de
www.soziologie.uni-freiburg.de
Kooperationspartner
Evangelische Fachhochschule für Sozialarbeit, Freiburg Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim Freiburger Institut für angewandte Sozialwissenschaft (FIFAS), Freiburg
Finanzierung:

  • Spitzenverbände der sozialen Pflegekassen, Sonstiges

Schlagworte:

    Pflegeversicherung, Pflegebedürftigkeit, Pflegewissenschaft demographischer Wandel, sozialer Wandel, soziale Sicherheit, Gerontologie

Projektbezogene Publikationen:

  • Blinkert, Baldo: Bedarf und Chancen. Die Versorgungssituation pflegebedürftiger Menschen im Prozeß des demographischen und sozialen Wandels Pflege und Gesellschaft, 2007; 12 (3): 227-239.
  • Blinkert, Baldo: Pflegearrangements – Vorschläge zur Erklärung und Beschreibung sowie ausgewählte Ergebnisse empirischer Untersuchungen In: Gerhard Igl, Gerhard Naegele, Silke Harmsdorf (Hrsg.): Reform der Pflegeversicherung – Auswirkungen auf die Pflegebedürftigen und die Pflegepersonen, 1. Auflage. Lit Verlag, 2007; 225-244 (Sozialrecht und Sozialpolitik in Europa).
  • Blinkert, Baldo, Klie, Thomas: Der Einfluss von Bedarf und Chancen auf Pflegezeiten in häuslichen Arrangements Z Gerontol Geriatr, 2006; 29: 423-428.
  • Blinkert, Baldo, Klie, Thomas: Die Zeiten der Pflege Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 2006; 39: 202-210.
  • Blinkert, Baldo: Sterben in modernen Gesellschaften Wege zum Menschen, 2005; 57 (6): 536-541.
  • Blinkert, Baldo: Pflege und soziale Ungleichheit – Pflege und soziale Milieus In: Klaus R. Schroeter, Thomas Rosenthal (Hrsg.): Soziologie der Pflege, 1. Auflage. Weinheim, München: Juventa, 2005; 141-156 (Grundlagentexte Pflegewissenschaft).

Aktueller Forschungsbericht