[Zurück zum
Forschungsbericht]

Tryptophandepletions-Test und Schlaf bei gesunden Probanden, Patienten mit Zwangsstörung und Patienten mit primären Insomnien.

Projektbeschreibung:
Zielsetzung: Ausgehend von unserer Studie zum Tryptophan-Depletions-Test bei gesunden Probanden wurde das Untersuchungskonzept um die Miteinbeziehung von Patienten mit primärer Insomnie erweitert. Rationale dieses Untersuchungsansatzes ist einerseits der vermutete Zusammenhang zwischen serotonerger Neurotransmission und Schlaf-Wach-Regulation sowie Hinweise darauf, daß L-Tryptophan einen positiven Effekt auf den Schlaf von Patienten mit primärer Insomnie hat. Mit Hilfe des Tryptophan-Depletions-Tests kann geklärt werden, ob Patienten mit primärer Insomnie massiver mit einer Verschlechterung des Schlafs auf diese kurzfristige Tryptophanverarmung im Gehirn reagieren als gesunde Probanden. Die Studie an 12 Patienten wird zur Zeit ausgewertet.
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 1996
Projektende: 1997
Projektleitung:
Hohagen F, Riemann D, Voderholzer U

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Finanzierung:

  • Klinikmittel, Klinikum

Projektbezogene Publikationen:


    Aktueller Forschungsbericht