[Zurück zum
Forschungsbericht]

Studie zur Rebound-Insomnie nach Zopiclone, Zolpidem & Triazolam bei gesunden Probanden.

Projektbeschreibung:
Zielsetzung: Die Rebound-Insomnie nach Absetzen von Hypnotika wird als eine der Ursachen für den chronischen Gebrauch von Benzodiazepinen diskutiert. ReboundInsomnie ist als Verschlechterung des Schlafes unter das Ausgangsniveau vor Beginn der Behandlung definiert. Die Untersuchung potentieller Rebound-Effekte nach Absetzen von Hypnotika ist daher von Bedeutung für die Einschätzung des Abhängigkeitsrisikos. Es war das Ziel der Studie, die akuten Absetzeffekte nach einer 4-wöchigen Behandlung mit den Nicht-Benzodiazepinen Zopiclon und Zolpidem im Vergleich mit Triazolam und Placebo zu untersuchen. Methoden: 43 gesunde männliche Probanden im Alter von 22 bis 35 Jahren nahmen an einer randomisierten Doppelblindstudie mit Paralleldesign teil. Die Probanden erhielten entweder 7,5 mg Zopiclon (N = 11), 10 mg Zolpidem (N = 11), 0,25 mg Triazolam (N = 10) oder Placebo (N = 8) über 4 Wochen. Ab Tag 29 bis 42 erhielten alle Probanden Placebo. Das Schlaf-EEG wurde in zwei Nächten vor Beginn der aktiven Medikation (Tag -2 und -1, Placebo run-in-phase), an den Tagen 1, 27 und 28 der Behandlung sowie an den Tagen 29 und 30, d. h. am 1. und 2. Tag nach Absetzen sowie am Tag 41 und 42 unter Placebo aufgezeichnet. Das Schlaf-EEG wurde visuell nach Standardkriterien ausgewertet, zusätzlich wurde eine Spektralanalyse des Schlaf-EEGs durchgeführt. Die subjektive Befindlichkeit wurde mit Hilfe von Selbstratingskalen dokumentiert. Ergebnisse: In der 1. Absetznacht war die Gesamtschlafzeit in der Triazolam-Gruppe signifikant niedriger als unter BaselineBedingungen (p = 0,05, t-Test), während nach Absetzen von Zopiclon und Zolpidem keine signifikanten Rebound-Effekte beobachtet wurden. Der Vergleich aller vier Behandlungsgruppen mit Hilfe einer ANOVA zeigte jedoch keine signifikanten Unterschiede für alle Schlafparameter. Die Auswertung der Selbstratingskalen zeigte diskrete Anzeichen von Rebound-Insomnie während der 1. Absetznacht in der Triazolam- und Zolpidem-Gruppe und in der 2. Absetznacht in der Zopiclon-Gruppe. Die Spektralanalyse des Schlaf-EEGs ergab einen Rebound der niedrigen Frequenzen in den ersten beiden Absetznächten in allen drei Hypnotikagruppen. Diskussion: Die Studie zeigte, daß eine 4-wöchige Behandlung mit Standarddosen der Nicht-Benzo- diazepine Zopiclon oder Zolpidem keine signifikante Rebound-Insomnie induziert, während nach Absetzen des Benzodiazepins Triazolam ein signifikanter Rebound-Effekt in der ersten Absetznacht polysomnographisch dokumentiert werden konnte. Die Rebound-Effekte nach Absetzen von Triazolam waren jedoch geringer ausgeprägt als in den meisten früheren Studien.
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 1995
Projektende: 1996
Projektleitung:
Berger M, Hohagen F, Voderholzer U, Feige B, Riemann D

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Finanzierung:

  • Rhône Poulenc Rorer, DFG
  • Synthelabo, DFG

Aktueller Forschungsbericht