[Zurück zum
Forschungsbericht]

Erforschung der Religiosität Jugendlicher - Über die Bedeutung von Religion in Biographien von jugendlichen Flüchtlingen und Migrant/-innen

Projektbeschreibung:
Das Forschungsprojekt geht von der Annahme aus, dass auch für jugendliche Flüchtlinge und Migrant/-innen Religion eine Rolle in der Konstruktion ihrer Identität spielte und spielt. Dies wird bei Muslim/-innen vermutlich noch stärker der Fall sein als bei Christ/-innen. Wenn diese Jugendlichen in Deutschland ankommen und sich hier eingewöhnen, treffen sie jedoch auf einen mindestens säkularen bzw. religionsdistanzierten Kontext. Dies löst Irritationen, Erstaunen oder schlimmstenfalls sogar rigide Abgrenzungen aus. Das Forschungsprojekt will durch die Aufarbeitung der Rolle der Religion in Biographien von jugendlichen Flüchtlingen und Migrant/-innen einen Beitrag dazu leisten, Religion als Identitätsmarker bewusst zu machen und die friedensfördernde, orientierende und integrative Kraft der Religionen beim Integrationsprozess fruchtbar zu machen. Daraus gilt es entsprechende religionspädagogische Konsequenzen für den Lernort Schule und die religiöse Bildungsarbeit allgemein zu ziehen. Forschungen darüber stehen noch in Gänze aus. Das Projekt läuft unter dem Arbeitstitel "Tell me your Story". Dieses Forschungsprojekt steht in direktem Zusammenhang mit dem Projekt "Studien zur Erforschung der Religiosität Jugendlicher", bei dem auch die bewilligten Drittmittel aufgeführt sind (näheres siehe dort).

Ansprechpartner: Schambeck M
Tel: 0761/203-8687
Email: mirjam.schambeck@theol.uni-freiburg.de
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 2016
Projektende: (unbegrenzt)
Projektleitung:
Schambeck M

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Institut für Praktische Theologie I
Arbeitsbereich Religionspädagogik und Katechetik
Platz der Universität 3
79098 Freiburg i. Br.

Telefon: +49 ( 0)761 / 203 - 2109
Fax: +49 ( 0)761 / 203 - 2118
Email: sekretariat.relpaed@theol.uni-freiburg.de
http://www.theol.uni-freiburg.de/institute/ipt/rp.php
Kooperationspartner
Kontakt und Kooperation mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sowie dem Ausschuss für Kultur und Bildung des Europäischen Parlaments (CULT).
Finanzierung:

  • Caritasstiftung Würzburg, Stiftung

Aktueller Forschungsbericht