[Zurück zur
Trefferliste]
 

Prof. Dr. phil. Wolfgang Eßbach

geb. am 15.02.1944 in Brunndöbra/Vogtland

prom. 1978 Göttingen, hab. 1984 Göttingen, Prof. 1985 Göttingen, Prof. 1987 Freiburg

Hauptforschungsgebiete

Kultursoziologie, Soziologische Theorie, Soziologie d. Intelligenz

Wichtige Publikationen

Gegenzüge. D. Materialismus d. Selbst u. s. Ausgrenzung a. d. Marxismus, 1982. Die Junghegelianer. Soziologie. e. Intellektuellengruppe, 1988. Studium Soziologie, 1996. Mhrsg.: FS Bahrdt, 1983 (zus. m. M. Baethge); Anschlüsse. Versuche n. M. Foucault,1985 (zus. m. G. Dane u.a.). Beitr.: über B. Traven: J. Beck 1976, W.D. Tieges Amsterdam 1983, E. Schürer Penn State (US) 1987 / Über M. Foucault: Links 1984, Spuren 1988, F. Ewald u. B. Waldenfels 1991 / über Intellektuellendiskurse d. Weimarer Republ.: M. Gangl u. G. Raulet 1994, G. Dux u. U. Wenzel 1994, H. Göbel, D. van Laak, I. Villinger 1995 / zur Kulturtheorie: Ä + K 1985 / SOG 1986, 24. Dt Soziologentag 1988, W. Pircher 1993, G. Raulet u. J. M. Vaysse 1995, F. Hager u. H. Schwengel 1996, J. Joachimsen u. B. Stiegler 1996.

Kontaktaufnahme

Adresse / Postanschrift: