[Zurück zum
Forschungsbericht]

Interreligiöse Kompetenz als Dimension von Bildung. Initiierung und Intensivierung einer bilateralen Kooperation mit dem Institut for the Study of Religion, Jnana-Deepa Vidyapeeth, Pontificial Universität, Indien, incl. Gastaufenthalten (Studien zum Verständnis von interreligiöser Kompetenz und wie religiöse Bildungsprozesse diese befördern können)

Projektbeschreibung:
Das Thema interreligiöser Dialog in pluraler werdender Gesellschaft ist gerade heute ein Thema allerhöchster Brisanz und Aktualität. Bei dem Projekt werden in einer ersten Vorbereitungsreise nach Indien und dem Besuch einer internationalen Konferenz zum Thema "Culture and Religion - a multicultureal Discussen" sowie dem Gastaufenthalt zweier hochrangiger indischer Wissenschaftler, Prof. Dr. Dr. Fancis D`Sa und Dr. Clemens Mendonca diese Thematik diskutiert und erörtert mit dem Ziel, neue Forschungen intensiver kennenzulerne, kontextuell einzuordnen und konkrete Schritte einer bilateralen Kooperation zu besprechen und anzugehen.

Ansprechpartner: Schambeck M
Tel: 0761/203-8687
Email: mirjam.schambeck@theol.uni-freiburg.de
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 01.10.2011
Projektende: (unbegrenzt)
Projektleitung:
Schambeck M

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Institut für Praktische Theologie I
Arbeitsbereich Religionspädagogik und Katechetik
Platz der Universität 3
79098 Freiburg i. Br.

Telefon: +49 ( 0)761 / 203 - 2109
Fax: +49 ( 0)761 / 203 - 2118
Email: sekretariat.relpaed@theol.uni-freiburg.de
http://www.theol.uni-freiburg.de/institute/ipt/rp.php
Kooperationspartner
­- Forschungsaufenthalt in den USA (Fordham University, Boston College, Divinity School of the University of Chicago, Catholic Theological Union, Chicago), Empirische Forschungen zum "Religionsplural als religionspädagogische Herausforderung" im Rahmen des Forschungssemesters 2012/13 und wissenschaftlicher Ertrag in der Monographie "Interreligiöse Kompetenz" sowie weiteren Publikationen (s. oben) ­- Forschungsaufenthalt in Israel (Jerusalem, Hebrew University, Tabgha). Empirische Forschungen zum "Religionsplural als religionspädagogische Herausforderung" im Rahmen des Forschungssemesters 2012/13 und wissenschaftlicher Ertrag in der Monographie "Interreligiöse Kompetenz" sowie weiteren Publikationen (s. oben) ­- Intensive, internationale Vortragstätigkeit ­- Wissenschaftliche Kooperation mit dem Institut für Religionswissenschaft, Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Wien – Prof. Dr. Karl Baier ­- Seit Juli 2015: Expertin für interreligiöse Bildung des Committee on Culture and Education des EU-Parlaments, Brüssel
Finanzierung:

  • DFG, DFG

Projektbezogene Publikationen:

  • Schambeck M: Kein Glasperlenspiel! Interreligiöse Kompetenz politisch gewendet, religionspädagogisch buchstabiert und illustriert. themen im religionsunterricht. Hinduismus und Buddhismus, 2016: 4-11.
  • Schambeck M: Interreligiöse Kompetenz - nötig wie nie: Eine Konzeptualisierung in praktischer Absicht CIBEDO, 2015 ( 2): 55-61.
  • Schambeck M: Nachholbedarf im Umgang mit Fremden. Überlegungen zur interreligiösen Kompetenz. Herder Korrespondenz, 2014; 68: 28-32.
  • Schambeck M: Interreligiöse Kompetenz. Basiswissen für Studium, Ausbildung und Beruf. (UTB M 3856), Göttingen: UTB, 1. Auflage. Auflage, 2013.

Aktueller Forschungsbericht