[Zurück zum
Forschungsbericht]

Politiknetzwerke und die Förderung erneuerbarer Energien - eine Analyse der Kommunikations-, Kooperations- und Ideennetzwerke in der deutschen Energiepolitik

Projektbeschreibung:
Neben der Förderung von energieeffizienten Produktions- und Konsumweisen gilt der Ausbau erneuerbarer Energien als zukunftsweisende Strategie, um den anthropogen verstärkten Klimawandel zu begrenzen und die Importabhängigkeit des Energiesystems zu reduzieren. In der Folge ist die deutsche Energie- und Umweltpolitik zu einem komplexen Regelungsfeld verschmolzen, dem sich die deutsche Politikwissenschaft bisher nur zögerlich zugewandt hat. Insbesondere steht eine vergleichende Untersuchung der Akteurskonstellation im Strom- und im Wärmesektor noch aus. Ziel des Projektes ist daher eine vergleichende Analyse der Kommunikations- und Kooperationsnetzwerke im Strom- und Wärmemarkt der deutschen Energiepolitik. Neben der Suche nach politikwissenschaftlichen Erklärungsfaktoren für die ungleiche Förderpolitik erneuerbarer Energien im Strom- und Wärmemarkt wird das Projekt auch einen Beitrag zur theoretischen wie methodischen Weiterentwicklung des Policy-Netzwerkansatzes liefern.

Weitere Informationen: http://portal.uni-freiburg.de/ifp
Ansprechpartner: Michael Memmler
Tel: 0761/203-3717
Email: michael.memmler@ifp.uni-freiburg.de
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 01.10.2004
Projektende: 30.04.2008
Projektleitung:
Michael Memmler

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Aktueller Forschungsbericht