[Zurück zum
Forschungsbericht]

Modellierung der Infiltration von Niederschlägen in die Flanken einer eisenhüttenmännischen Halde

Projektbeschreibung:
Ziel des Projektes ist die Ermittlung der in den Haldenkörper einsickernden Niederschlagsmenge. Wegen der Heterogenität und der Grobkörnigkeit des Substrates scheiden Labormessverfahren aus. Klassische Infiltrationsmessungen können wegen der Steilheit der Haldenflanken nicht angewendet werden. Durch Erzeugung eines nicht-erosiven Oberflächenabflusses und der zeitlich und räumlich hochaufgelösten Messung der Schichtdicke des Oberflächenabflusses sollen die Parameter der Infiltrationsleistung in-situ bestimmt werden.

Ansprechpartner: Dr. Helmer Schack-Kirchner
Tel: 0761 203 3612
Email: schackhe@uni-freiburg.de
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 01.03.2001
Projektende: 01.03.2002
Projektleitung:
Hildebrand E, Schack-Kirchner H
Stellvertretung: Thomas Schmid
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Finanzierung:

  • AG der Dillinger Hüttenwerke, Firma

Schlagworte:

    Oberflächenabfluss, Erosion, Deponie, Stahlwerksschlacke, runoff, landfill, infiltration, infiltrability, wasserleitfähigkeit

Aktueller Forschungsbericht