[Zurück zum
Forschungsbericht]

Einfluss der Natur- und Umweltschutzverbände auf die Forstpolitik - Beschreibung und Analyse eines aktuellen Problemfeldes

Projektbeschreibung:
Durch die Weitergabe "forstfachlichen" Wissens, sowie die Einrichtung von Forstschulen hat sich in Deutschland eine Forstwirtschaft etabliert, die die alleinige Verantwortung für die qualitative und quantitative Walderhaltung besitzt. Gefördert wurde dieser Prozess durch die Forstgesetzgebung. In jüngster Zeit befassen sich verstärkt Natur- und Umweltschutzverbände mit forstlichen Themen. Sie beschränken sich dabei nicht nur auf Kritik am bisherigen forstlichen Handeln, sondern bieten ihrerseits eigene Waldnutzungskonzepte an. Ziel der Untersuchung ist es, den Einfluss der Umweltverbände auf die Forstpolitik nachzuzeichnen und ihre Rolle als neue politische Akteure zu charakterisieren.
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 01.01.1999
Projektende: 31.03.2001
Projektleitung:
Schnappup C

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Schlagworte:

    Umweltverbände, Forstpolitik, Schnappup, Forstwirtschaft, Walderhaltung, Wissen, Forstschule, Waldnutzung, Akteure

Aktueller Forschungsbericht