[Zurück zum
Forschungsbericht]

Kommunale Ernährungssysteme als Teil eines integrierten Politiksystems

Projektbeschreibung:
Ernährung ist ein Thema das im städtischen Kontext verschiedene politische Sektoren, Akteursgruppen und Handlungsebenen betrifft. Die politische Steuerung differenzierter Politikfelder wird in der politikwissenschaftlichen Forschung unter dem Konzept der Politikintegration diskutiert, die insbesondere vor dem Hintergrund der Transformation zur Nachhaltigkeit an Bedeutung gewinnt. Ziel des Teilprojektes ist es, anhand von Akteurs-, Frame- und Policy-basierter Analysen hindernde und unterstützende Faktoren der Integration des Ernährungssystems in das multi-sektorale Politiksystem einer Kommune zu untersuchen. Dazu wird in den zwei Partnerstädten Waldkirch und Leutkirch untersucht, 1. welche kommunalen Akteure direkt und indirekt an der politischen Steuerung des Ernährungssystems beteiligt sind und in welcher Weise sie in Beziehung stehen (Akteursanalyse); 2. wie die Ernährungssysteme in den öffentlichen Diskursen in den Kommunen gerahmt werden (Frame Analyse) und 3. welche Programme und politischen Instrumente der kommunalen sowie der supra-kommunalen Ebenen direkt und indirekt zur Steuerung der kommunalen Ernährungssysteme beitragen (Policyanalyse). Das Teilprojekt ist Bestandteil des inter- und transdisziplinären Forschungsprojektes KERNiG „Kommunale Ernährungssysteme als Schlüssel zu einer umfassend-integrativen Nachhaltigkeits-Governance“.

Ansprechpartner: Kruse S
Email: sylvia.kruse@ifp.uni-freiburg.de
Projektlaufzeit:
Projektbeginn: 01.10.2016
Projektende: 30.09.2019
Projektleitung:
Kruse S, Kleinschmit D

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg


Mitarbeiter:
  • Baldy J
Kooperationspartner
Universität Freiburg (Professur für Sustainability Governance, Professur für Environmental Governance, Professur für Forst- und Umweltpolitik), Universität Kassel (Center for Environmental System Research), Zeppelin Universität (Forschungszentrum Verbraucher, Markt und Politik), NAHhaft Berlin, Stadt Leutkirch im Allgäu, Stadt Waldkirch, FiBL Forschungsinstitut für biologischen Landbau
Finanzierung:

  • Sozial-ökologische Forschung, BMBF

Aktueller Forschungsbericht