[Zurück]
 
Bitte auswählen
Jahr
Details
Sprache
Sortierung
Ausgabe
neu: RTF !
 Forschungsbericht für das Jahr 2017

Institut für Archäologische Wissenschaften

Abt. Frühgeschichtliche Archäologie und Archäologie des Mittelalters

Abt. Urgeschichtliche Archäologie

Belfortstrasse 22
79085 Freiburg
Tel: 0761 / 203 33 69 Fax: 0761 / 203 33 80
Email info@ufg.uni-freiburg.de
http://www.ufg.uni-freiburg.de


Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Prof. Dr. Sebastian Brather
  • Prof. Dr. Gerhard Fingerlin
  • Prof. Dr. Christoph Huth
  • Prof. Dr. em. Edward Sangmeister
  • Prof. Dr. Heiko Steuer
  • Prof. Dr. Christian Strahm
  • PD Dr. Barbara Sasse-Kunst
  • Dr. Susanne Brather-Walter, Postdoc (m/w)
  • Dr. Valerie Schoenenberg, Postdoc (m/w)
  • Dr. Joachim Weidig, Postdoc (m/w)
Einträge in der Rubrik "Who is Who"

Forschungsschwerpunkte

  • Archäologie Ostmitteleuropas im frühen und hohen Mittelalter: Siedlung, Wirtschaft und Gesellschaft bei den westlichen Slawen von der „Slawisierung“ bis zur Ostsiedlung
  • Archäologie und Identität: soziale Strukturen, Gruppen und Rollen in frühmittelalterlichen Gesellschaften anhand der Bestattungen: Geschlecht, Lebensalter, Verwandtschaft, Rang, Religion, Ethnien
  • Forschungs- und Sozialgeschichte der Archäologie: Fragestellungen und Forschungsstrategien der Archäologie im jeweiligen wissenschaftlichen, öffentlichen und politischen Umfeld
  • Forschungsverbund "Archäologie und Geschichte des 1.Jahrtausends in Südwestdeutschland"; Kooperation zwischen den Abteilungen "Frühgeschichtliche Archäologie und Archäologie des Mittelalters", "Urgeschichtliche Archäologie" und "Provinzialrömische Archäologie" des Instituts für Archäologische Wissenschaften und der "Mittelalterlichen Geschichte und Landesgeschichte"
  • Gewichtsgeldwirtschaft der Wikingerzeit: Schatz- und Einzelfunde arabischer Dirham und europäischer Silbermünzen in ihrer wirtschaftsgeschichtlichen Interpretation in Verbindung mit Waagen und Gewichten
  • Klöster und Siedlungsgeschichte im späten Mittelalter: Zisterzienserkonvente und Siedlungsentwicklung im Rahmen des Landesausbaus östlich der Elbe seit dem 12. Jahrhundert
  • Deutsch-italienische Ausgrabungen in Cucagna (Friaul, Italien); wirtschafts- und sozialgeschichtliche Untersuchungen eines hoch- und spätmittelalterlichen Adelssitzes.
  • Kognitve Archäologie, Kulturkontaktphänomene, Technikarchäologie

Finanzierung

  • siehe <STRONG>Forschungsprojekte</STRONG>

Wissenschaftliche Projekte und Forschungsvorhaben


  • Archäologie einer Transformationszeit. Das Gräberfeld von Niedernai und das 5. Jahrhundert am Oberrhein
  • Ausgrabung auf der hochmittelalterlichen Burg Cucagna/Friaul
  • Ausgrabungen auf dem Mauracher Berg bei Denzlingen
  • Belmonte Piceno. Materialstudien, Rekontextualisierung und topographische Untersuchungen zur Siedlung und zum eisenzeitlichen Gräberfeld
  • Eine südfranzösische Dolmennekropole in ihrer archäologischen und natürlichen Umwelt“.
  • Kelten, Römer und Germanen: Konstruktionen antiker Lebenswelten in Kontexten politischer Sinnstiftungen
  • Odilienberg / Le Mont Sainte-Odile: Erklärungsmöglichkeiten für die Befestigung des Berges
    • Projektleitung: Dr. Fréderik Letterlé;, Steuer H als Kooperationspartner
    • Laufzeit: seit 01.07.2001
    • Details zum Projekt

Wissenschaftliche Publikationen

Originalarbeiten in wissenschaftlichen Fachzeitschriften:
  • Brather S: Edward Sangmeister und die badische Archäologie Archäologische Nachrichten aus Baden, 2017 (92): 5-11.
  • Hamm B, Brather S: Weitere Gräber und Mauern sowie ein Turm (?) auf dem Mauracher Berg Archäologische Ausgrabungen in Baden-Württemberg, 2017; 2016: 310-312.
  • Weidig J: Italiker im Apennin – Die Nachbarn der Etrusker Antike Welt, 2017; 4: 19-25.
  • Weidig J: The inheritance of power: King's sceptres and the infant princes of Spoleto Umbria Etruscan News, 2017; 19: 6-7.
  • Weidig J: Le sacerdotesse di Spoleto e il banchetto per l’aldilà – Nuovi studi sugli Umbri Spoletium, 2017; 52-53: 161-167.
Reviews/Übersichtsartikel in wissenschaftlichen Fachzeitschriften:
  • Brather S: Rez. zu: Eike Henning Michl, Castellum, Curia, Palatium?! Die mittelalterliche Besiedlungsgeschichte eines main-fränkischen Zentralortes auf dem Kapellberg bei Gerolzhofen. Bamberger Schriften zur Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit 5 (Bonn 2015) Zeitschrift für Archäologie des Mittelalters, 2017; 44: 170-172.
  • Brather S: Rez. zu: Identity formation and diversity in the early medieval Baltic and beyond. Communicators and communica-tion, ed. Johan Callmer/Ingrid Gustin/Mats Roslund. The Northern World 75 (Leiden, Boston 2017) H-Soz-Kult, 2017 (online). : http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-27315
Rezensionen:
  • Huth C: Stéphane Rottier, Jacques Piette und Claude Mordant (dir.), Archéologie funéraire du Bronze final dans les vallées de l'Yonne et de la haute Seine: Les nécropoles de Barbey, Barbuise et La Saulsotte. Éditions Universitaires de Dijon (Dijon 2012) Praehistorische Zeitschrift, 2017; 92 (1): 283-287.
Monographien:
  • Glunz-Hüsken B: Religiöse Symbolik in reichen Gräbern der Nekropole von Hallstatt, Oberösterreich, RAhden/Westfalen: Leidorf, 2017 (Freiburger Archäologische Studien 8).
  • Weidig J: Il ritorno dei tesori piceni a Belmonte. La riscoperta a un secolo dalla scoperta. Catalogo del Museo archeologico comunale di Belmonte Piceno , Belmonte Piceno: Astra Edizioni, 2017.
Buchbeiträge:
  • Brather S: 134. Armbrustsprossenfibel aus Prützke In: Lübke Ch, Hardt M (Hrsg.): Handbuch zur Geschichte der Kunst in Ostmitteleuropa 1. Vom spätantiken Erbe zu den Anfängen der Romanik München: Deutscher Kunstverlag, 2017; 181.
  • Brather S: Slaven und Balten. Neuformierungen im frühen Mittelalter In: Lübke Ch, Hardt M (Hrsg.): Handbuch zur Geschichte der Kunst in Ostmitteleuropa 1. Vom spätantiken Erbe zu den Anfängen der Romanik München: Deutscher Kunstverlag, 2017; 114-123.
  • Brather S: Zusammenfassung: Rechtsgeschichte, Archäologie und Geschichte des 7. und 8. Jahrhunderts In: Brather S (Hrsg.): Recht und Kultur im frühmittelalterlichen Alemannien. Rechtsgeschichte, Archäologie und Geschichte des 7. und 8. Jahrhunderts Berlin, Boston: de Gruyter, 2017; 347-367 (Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, Ergänzungsband 102).
  • Brather S: Sozialstruktur und Habitus anhand der Gräber. Alemannisches Recht und merowingerzeitliche Bestattun-gen im Vergleich In: Brather S (Hrsg.): Recht und Kultur im frühmittelalterlichen Alemannien. Rechtsgeschichte, Archäologie und Geschichte des 7. und 8. Jahrhunderts Berlin, Boston: de Gruyter, 2017; 213-237 (Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, Ergänzungsband 102).
  • Brather S: Einführung. Recht und Kultur im frühmittelalterlichen Alemannien In: Brather S (Hrsg.): Recht und Kultur im frühmittelalterlichen Alemannien. Rechtsgeschichte, Archäologie und Geschichte des 7. und 8. Jahrhunderts Berlin, Boston: de Gruyter, 2017; 1-5 (Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, Ergänzungsband 102).
  • Brather S: Grubenhäuser zwischen Ost und West. Kennzeichen, Verbreitung und Funktion In: Atzbach R, Cassitti P, Kenzler H, Löw L (Hrsg.): Archäologie, Mittelalter, Neuzeit, Zukunft. Festschrift Ingolf Ericsson Bonn: Habelt, 2017; 31-40 (Bamberger Schriften zur Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit 6).
  • Brather S: Raumanalysen in der Frühmittelalterarchäologie. Kontexte und Interpretationen In: Brather S, Dendorfer J (Hrsg.): Grenzen, Räume und Identitäten. Der Oberrhein und seine Nachbarregionen von der Antike bis zum Hochmittelalter Ostfildern: Thorbecke, 2017; 157-177 (Archäologie und Geschichte. Freiburger Forschungen zum ersten Jahrtausend in Südwestdeutschland 22).
  • Brather S, Dendorfer J: Einführung. Grenzen, Räume und Identitäten In: Brather S, Dendorfer J (Hrsg.): Grenzen, Räume und Identitäten. Der Oberrhein und seine Nachbarregionen von der Antike bis zum Hochmittelalter Ostfildern: Thorbecke, 2017; 1-10 (Archäologie und Geschichte. Freiburger Forschungen zum ersten Jahrtausend in Südwestdeutschland 22).
  • Brather-Walter S: Kommunikationsreichweiten und Kleidungsvarianten anhand merowingerzeitlicher Bügelfibeln In: Brather S, Dendorfer J (Hrsg.): Grenzen, Räume und Identitäten. Der Oberrhein und seine Nachbarräume von der Antike bis zum Hoch-mittelalter Ostfildern: Thorbecke, 2017; 287-301 (Archäologie und Geschichte. Freiburger Forschungen zum ersten Jahrtausend in Südwestdeutschland 22).
  • Glunz-Hüsken B: Elites in the cemetery of Hallstatt, Upper Austria In: Schumann R und van der Vaart-Verschoof S (Hrsg.): Connecting Elites and Regions. Perspectives on Contacts, Relations and Differentiation during the Early Iron Age Hallstatt C Period in North-West and Central Europe Leiden: Sidestone Press, 2017; 272-285.
  • Huth C: Bronzezeitliche Hortfunde. Deutung und Bedeutung einer rätselhaften Fundgattung In: S. Kutscher, H. Krause (Hrsg.): Spangenbarrenhort Oberding. Gebündelt und vergraben – ein rätselhaftes Kupferdepot der Frühbronzezeit Erding: Museum Erding, 2017; 182-193.
  • Huth C: Kulturelle Räume am Oberrhein im 1. Jahrtausend v. Chr. Überlegungen zum Aussagewert urgeschichtlicher Quellen In: S. Brather, J. Dendorfer (Hrsg.): Grenzen, Räume und Identitäten. Der Oberrhein und seine Nachbarregionen von der Antike bis zum Hochmittelalter Ostfildern: Thorbecke, 2017; 179-198.
  • Huth C: Water between two worlds – reflections on the explanatory value of archaeological finds in a Bronze Age river landscape In: Lehoërff A und Talon M (Hrsg.): Movement, Exchange and Identity in Europe in the 2nd and 1st Millennia BC. Beyond Frontiers Oxford: Oxbow Books, 2017; 276-289.
  • Huth C, Kondziella M: Textile symbolism in early Iron Age burials In: R. Schumann und S. van der Vaart-Verschoof (Hrsg.): Connected Elites and Regions. Perspectives on contacts, relations and differentiation during the Early Iron Age Hallstatt C period in Northwest and Central Europe Leiden: Siedestone Press, 2017; 145-160.
  • Huth C, Logel T: Le dépôt du Bronze D2 de Fislis/Oltingue (Jura alsacien) dans le contexte de la vallée du Rhin supérieur In: Th. Lachenal, C. Mordant, Th. Nicolas und C. Véber (Hrsg.): Le Bronze moyen et l'origine du Bronze final en Europe occidentale (XVIIe-XIIIe siècle av. J.-C.). Strasbourg: AVAGE, 2017; 879-892.
  • Huth C, Wirth S: Le Bronze moyen de l’Allemagne du Sud (Bade-Wurtemberg, Bavière). Vers une mise en perspective actualisée In: Th. Lachenal, C. Mordant, Th. Nicolas und C. Véber (Hrsg.): Le Bronze moyen et l'origine du Bronze final en Europe occidentale (XVIIe-XIIIe siècle av. J.-C.). Strasbourg: AVAGE, 2017; 87-106.
  • Sénécheau, Miriam: Menschen der Ur- und Frühgeschichte In: Schulte, Rolf/Stello, Benjamin (Hrsg.): Geschichte entdecken Schleswig-Holstein, Bd. 1. Von der Ur- und Frühgeschichte zum Mittelalter Bamberg: C.C. Buchner, 2017; 28-51.
  • Weidig J: Katalogbeiträge: Waffen aus Bronze und Eisen, Zaumzeug aus Bronze, Kegelhalsamphore mit Kammhelmdeckel und Helmdeckel In: Rutishauser W (Hrsg.): Etrusker. Antike Hochkultur im Schatten Roms. Der etruskische Bestand der Sammlung Ebnöther im Museum zu Allerheiligen Schaffhausen Darmstadt: Theiss, 2017; 157-197.
Lexikonartikel:
  • Brather S: s. v. Hoernes, Moritz In: Brather S, Heizmann W, Patzold St (Hrsg.): Germanische Altertumskunde Online Berlin, Boston: de Gruyter, 2017.: http://DOI: 10.1515/gao_79
  • Huth C: Georg Kossack In: H. Beck, S. Brather, D. Geuenich, W. Heizmann, St. Patzold, H. Steuer (Hrsg.): Germanische Altertumskunde Online Berlin: , 2017.: http://10.1515/gao_81

Besondere wissenschaftliche Aktivitäten

Ehrung:
  • Prof. Dr. Christoph Huth: Korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts, seit 09.12.2016.
  • Prof. Dr. Sebastian Brather: Korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts, Wissenschaftliche Verdienste, seit 31.05.2009.
  • Prof. Dr. Sebastian Brather: Mitglied des Alemannischen Instituts, Freiburg, seit 01.06.2009.
  • Prof. Dr. Sebastian Brather: Ordentliches Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts, seit 01.07.2014.
Vorsitze und Sprechertätigkeiten:
  • Prof. Dr. Sebastian Brather: Sprecher des Forschungsverbunds "Archäologie und Geschichte des ersten Jahrtausends in Südwestdeutschland", seit 2011.
Herausgeberschaften:
  • Prof. Dr. Sebastian Brather: Mitherausgeber der Zeitschrift für Archäologie des Mittelalters, seit 2003.
  • Prof. Dr. Sebastian Brather: Mitherausgeber der Beihefte zur Zeitschrift für Archäologie des Mittelalters, seit 2003.
  • Prof. Dr. Sebastian Brather: Mitherausgeber der Germanischen Altertumskunde Online, seit 2011.
  • Prof. Dr. Sebastian Brather: Mitherausgeber der Ergänzungsbände zum Reallexikon der germanischen Altertumskunde, seit 2011.
Verbände und Fachgesellschaften:
  • Prof. Dr. Sebastian Brather: Mitglied der Historischen Kommission für Schlesien, seit 28.06.2013.
  • Prof. Dr. Sebastian Brather: Mitglied der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg, seit 2016.
Wissenschaftliche Beratung / Gutachtertätigkeiten:
  • Prof. Dr. Christoph Huth: Redaktionsmitglied beim Archäologischen Korrespondenzblatt, seit 2004.
  • Prof. Dr. Sebastian Brather: Wissenschaftlicher Beirat für "Das Altertum", seit 2002.
  • Prof. Dr. Sebastian Brather: Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Alamannen-Museums Ellwangen, seit 2008.
  • Prof. Dr. Sebastian Brather: Wissenschaftlicher Beirat der Römischen Mitteilungen (DAI), seit 2009.
  • Prof. Dr. Sebastian Brather: Mitglied der Römisch-Germanischen Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts, 01.04.2014 bis 31.03.2019.
Fakultaet:
  • Prof. Dr. Christoph Huth: Mitglied der Studienkommission für das Lehramt, 01.10.2010 bis 30.09.2019.
  • Prof. Dr. Christoph Huth: Vorsitzender des Prüfungsausschusses der Gemeinsamen Kommission, 01.10.2015 bis 30.09.2018.
  • Prof. Dr. Sebastian Brather: Mitglied der Studienkommission für die akademischen Fächer, 01.10.2010 bis 30.09.2018.
  • Prof. Dr. Sebastian Brather: Prodekan der Philosophischen Fakultät, 01.10.2012 bis 30.09.2018.
Gremien:
  • Prof. Dr. Christoph Huth: Mitglied der Vertretungsversammlung des Studierendenwerks Freiburg, 01.01.2012 bis 14.10.2018.

Abschlussarbeiten

Promotionen
  • Schneiders, S.: Baculus pastoralis. Bischofs- und Abtsstäbe des 6. bis 12. Jahrhunderts in Irland und auf dem Kontinent. Typologie, Chronologie – Herkunft, Verbreitung – Besitzer, Gebrauch (Betreuer/in Prof. Dr. Sebastian Brather, Erstgutachter/in Prof. Dr. Sebastian Brather, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Hans W. Hubert), 2017.
Master
  • Scheurle, A.: Kästchen in Frauengräbern der Merowingerzeit (Betreuer/in Prof. Dr. Sebastian Brather, Erstgutachter/in Prof. Dr. Sebastian Brather, Zweitgutachter/in Dr. Valerie Schoenenberg), 2017.
  • Skolaut J-M: Untersuchungen zu spätbronzezeitlichen Gusskuchen- und Barrenhorten (Betreuer/in Prof. Dr. Christoph Huth, Erstgutachter/in Prof. Dr. Christoph Huth), 2017.
  • Summer, M.: „Gefolgschaft“ – interdisziplinäre Untersuchungen zu einem zentralen Begriff der Frühmittelalterforschung (Betreuer/in Prof. Dr. Jürgen Dendorfer, Erstgutachter/in Prof. Dr. Jürgen Dendorfer, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Sebastian Brather), 2017.
Bachelor
  • Ahrens, S: Kriegerdarstellungen auf Helmen aus Vendel, Valsgärde und Sutton Hoo. Vendel-zeitliche Pressbleche und ihr Kontext (Betreuer/in Prof. Dr. Sebastian Brather, Erstgutachter/in Prof. Dr. Sebastian Brather, Zweitgutachter/in Dr. Hubert Fehr), 2017.
  • Ambil H: Jungsteinzeitliche Landnutzung im Umfeld nordalpiner Pfahlbauten (Betreuer/in Prof. Dr. Christoph Huth, Erstgutachter/in Prof. Dr. Christoph Huth, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Sebastian Brather), 2017.
  • Fischer, S: Die Chronologie spätantiker Höhenstationen am rechten Oberrhein. Eine Durch-sicht der relevanten Funde (Betreuer/in Prof. Dr. Sebastian Brather, Erstgutachter/in Prof. Dr. Sebastian Brather, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Alexander Heising), 2017.
  • Hühn A: GIS-Analyse der hallstattzeitlichen Höhensiedlungen im Breisgau (Betreuer/in Prof. Dr. Christoph Huth, Erstgutachter/in Prof. Dr. Christoph Huth, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Sebastian Brather), 2017.
  • Klopp J-M: Pferdebestattungen der jüngeren Eisenzeit in Nordfrankreich (Betreuer/in Prof. Dr. Christoph Huth, Erstgutachter/in Prof. Dr. Christoph Huth, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Sebastian Brather), 2017.
  • Pfaff, D: Archäologie dreier Bergbaureviere im Vergleich: Dippoldiswalde, Birkenberg, Rammelsberg (Betreuer/in Prof. Dr. Sebastian Brather, Erstgutachter/in Prof. Dr. Sebastian Brather, Zweitgutachter/in Dr. Valerie Schoenenberg), 2017.
  • Schäfer N: Untersuchung der Entstehung organischer Mikritschichten. Eine archäobotanische Analyse der Seeufersiedlung Zug-Riedmatt (Betreuer/in Prof. Dr. Christoph Huth, Erstgutachter/in Prof. Dr. Christoph Huth, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Sebastian Brather), 2017.
  • Thomas, Ph.: Anteile von Kinderbestattungen auf slawischen Gräberfeldern. Lokale Unterschiede und ihre mögliche Erklärung (Betreuer/in Prof. Dr. Sebastian Brather, Erstgutachter/in Prof. Dr. Sebastian Brather, Zweitgutachter/in Dr. Valerie Schoenenberg), 2017.
  • Urlacher, E.: Archäozoologie und Kulturgeschichte. Methoden und Interpretationen aus archäologischer Sicht (Betreuer/in Prof. Dr. Sebastian Brather, Erstgutachter/in Prof. Dr. Sebastian Brather, Zweitgutachter/in Dr. Valerie Schoenenberg), 2017.
  • Wegen N: Spätbronzezeitliche Hortfunde in Bayern (Betreuer/in Prof. Dr. Christoph Huth, Erstgutachter/in Prof. Dr. Christoph Huth, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Sebastian Brather), 2017.
  • Werner, M.: Die frühesten Kirchen in Alemannien. Eine Bewertung des archäologischen Forschungsstands (Betreuer/in Prof. Dr. Sebastian Brather, Erstgutachter/in Prof. Dr. Sebastian Brather, Zweitgutachter/in Dr. Valerie Schoenenberg), 2017.