[Zurück]
 
Bitte auswählen
Jahr
Details
Sprache
Sortierung
Ausgabe
neu: RTF !
 Forschungsbericht für das Jahr 2017

Juniorprofessur für Gesellschaftliche Transformation und Kreislaufwirtschaft

Tennenbacherstr. 4
79106 Freiburg
Tel: 203-8678
Email sina.leipold@transition.uni-freiburg.de
www.transition.uni-freiburg.de


Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Jun-Prof Sina Leipold, Leitung (m/w)
  • Dr. Anna Petit-Boix, Leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w)
  • Martina Attinger, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w)
  • Robert Gundlach, Doktorand (m/w)
  • Hanna Helander, Doktorand (m/w)
  • Anran Luo, Doktorand (m/w)
  • Marina Leibfried, HiWi (m/w)
  • Maximilian Schubert, HiWi (m/w)
Einträge in der Rubrik "Who is Who"

Wissenschaftliche Projekte und Forschungsvorhaben


  • Circulus. Transformationspfade und -hindernisse zu einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft in der Bioökonomie

Wissenschaftliche Publikationen

Originalarbeiten in wissenschaftlichen Fachzeitschriften:
  • Angrill S, Petit-Boix A, Morales-Pinzón T, Josa A, Rieradevall J, Gabarrell X: Urban rainwater runoff quantity and quality – A potential endogenous resource in cities? J Environ Manage, 2017; 189: 14-21. : http://10.1016/j.jenvman.2016.12.027
  • Angrill S, Segura-Castillo L, Petit-Boix A, Rieradevall J, Gabarrell X, Josa A: Environmental performance of rainwater harvesting strategies in Mediterranean buildings. Int J Life Cycle Ass, 2017; 22 (3): 398-409. : http://DOI:10.1007/s11367-016-1174-x
  • Leipold S: How to move companies to source responsibly? German implementation of the European Timber Regulation between persuasion and coercion. Forest Policy Econ, 2017; 82: 41-51. : https://doi.org/10.1016/j.forpol.2016.11.009
  • Petit-Boix A, Arahuetes A, Josa A, Rieradevall J, Gabarrell X: Are we preventing flood damage eco-efficiently? An integrated method applied to post-disaster emergency actions. Science of the Total Environmental, 2017; 580: 873-881 . : http://10.1016/j.scitotenv.2016.12.034
  • Petit-Boix A, Arnal C, Marín D, Josa A, Gabarrell X, Rieradevall J.: Addressing the life cycle of sewers in contrasting cities through an eco-efficiency approach. J Ind Ecol, 2017; in press.
  • Petit-Boix A, Devkotac J, Phillips R, Vargas-Parra MV, Josa A, Gabarrell X, Rieradevall D, Apul D: Life cycle and hydrologic modeling of rainwater harvesting in urban neighborhoods: Implications of urban form and water demand patterns in the US and Spain Sci Total Environ, 2017; 621: 434-443. : http://434–443
  • Petit-Boix A, Llorach-Massana P, Sanjuan-Delmas D, Sierra-Perez J, Vinyes E, Gabarrell X, Rieradevall J, Sanye-Mengual E: Application of life cycle thinking towards sustainable cities: A review. J Clean Prod, 2017; 166: 939-951. : http://dx.doi.org/10.1016/j.jclepro.2017.08.030
Vorträge:
  • Apul D, Gruden C, Burian S, Gabarrell X, Josa A, Rieradevall J, Petit-Boix A: Handprint and Footprint of Growing Food in the Cities. 2017 (Joint Conference ISIE and ISSST, Science in Support of Sustainable and Resilient Communities, Chicago, Illinois, USA).
  • Leipold S: Agency and Strategy in Economic Regulation: A Research Framework and Case Studies from Resource Trade 2017 (Center for Comparative and International Studies (CIS) Spring Colloquium, ETH Zurich, Switzerland).
  • Leipold S: The Circular Bioeconomy in Policy and Practice – An explorative analysis of Germany 2017 (Session “Bioeconomy in the spotlight” at the 3rd European Technology Assessment Conference in Cork, Ireland).
  • Leipold S: Wie werden Informationen in Politikprozessen strategisch kommuniziert? Erkenntnisse aus der Diskursforschung, NeFo-Workshop: Herausforderungen der Kommunikation der Ergebnisse des IPBES auf nationaler Ebene – (I) 2017 (Bestäuber-Assessment, Berlin, Germany).
  • Leipold S, Malets O: Towards a conceptualization of leadership in policy analysis: A literature review and first conceptual proposal 2017 (3rd International Conference on Public Policy (ICPP), Singapore).
  • Leipold S, Malets O: Analyzing Corporate Agency in Global Resource Politics: An Analytical Framework and Lessons Learned From the US Lacey Act Amendment 2017 (3rd International Conference on Public Policy (ICPP), Singapore).
  • Leipold S, Suarez S, Cashore B: The Landscapes Approach: Shifting Discourses and Power in Global Environmental Governance? 2017 (ISA's 58th Annual Convention, Baltimore, USA).
  • Petit-Boix A, Apul D: Linking Social Implications of Urban Agriculture to the Ecosystem Services Cascade Model. 2017 (AEESP 2017 Research and Education Conference, Ann Arbor, Michigan, USA).
  • Petit-Boix A, Josa A, Gabarrell X, Rieradevall J, Apul D: Islands and seasonal tourist settlements - Improving the environmental profile of urban wastewater infrastructure. 2017 (Joint Conference ISIE and ISSST, Science in Support of Sustainable and Resilient Communities, Chicago, Illinois, USA).
  • Uzunogullari D, Apul D, Gruden C, Petit-Boix A: Net Environmental Impact of Urban and Conventional Agriculture Estimated Using Urban Water Metabolism. 2017 (2017 Borchardt Conference. 24th Triennial Symposium on Advancements in Water & Wastewater, Ann Arbor, Michigan, US).

Besondere wissenschaftliche Aktivitäten

Preise / Ehrungen:
  • Jun-Prof Sina Leipold: Deutschen Studienpreis der Körber-Stiftung in der Kategorie Sozialwissenschaften Platz zwei, Der Preis wird von der Körber-Stiftung verliehen, zeichnet jährlich die besten deutschen Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aller Fachrichtungen aus und gehört zu den höchstdotierten wissenschaftlichen Nachwuchspreisen in Deutschland In ihrer Dissertation untersucht Leipold ein neues Instrument, den ökologischen und sozialen Folgen des wachsenden internationalen Rohstoffhandels zu begegnen: globale Unternehmensverantwortung für Produktionsbedingungen am Herkunftsort. Bislang konnten Unternehmen Rohstoffe wie Holz, Diamanten oder Soja unter teils illegalen, menschenunwürdigen Bedingungen im Ausland produzieren und sie in Deutschland und anderen Ländern verkaufen. Um diesem Missstand zu begegnen, entwickelten die USA, die EU und Australien Gesetze, die erstmals unternehmerische Verantwortung gegenüber Produktionsbedingungen im Ausland gesetzlich verankern. Sie verbieten den Import illegal erzeugter Holzprodukte und verpflichten Unternehmen zur Sorgfalt. Leipolds Dissertation zeigt mithilfe des neu entwickelten Discursive-Agency-Ansatzes, dass die Einführung von globaler Unternehmensverantwortung nur durch eine Verschiebung weg vom Thema Nachhaltigkeit hin zum Thema Legalität möglich war. Die Verschiebung ermöglichte eine strategische Koalitionsbildung zwischen Umweltgruppen und Teilen der Holz(produkte)-Industrie. Das hatte ambivalente Folgen. Einerseits war nur durch diese strategische Koalition die Durchsetzung des neuen Instruments globaler Unternehmensverantwortung möglich. Andererseits führt die Verbindung verschiedener Ziele in der Umsetzung der Gesetze zu Konflikten über Zielvorstellungen, die deren Effektivität bedrohen oder ökonomische Rationalitäten in den Vordergrund rücken lassen. Da das neue Instrument derzeit auch für Mineral-, Agrar- und Fischereipolitik diskutiert wird, sind die Erkenntnisse hochrelevant für künftige Ressourcenpolitik., 01.07.2017.

Abschlussarbeiten

Master
  • Brand, Anne-Kathrin: Chancen und Grenzen der Kaskadennutzung in Lignozellulose-Wertschöpfungsketten in Baden-Württemberg (Erstgutachter/in Jun-Prof Sina Leipold), 2017.
  • Kaam, René: Factors influencing forest law compliance respectively non-compliance by national and foreign loggers in Cameroon (Erstgutachter/in Jun-Prof Sina Leipold), 2017.
  • Sebastian Lang: Shaping the future of the voluntary carbon offset market after the Paris Agreement. (Betreuer/in Jun-Prof Sina Leipold, Erstgutachter/in Jun-Prof Sina Leipold, Zweitgutachter/in Dr. Olga Malets), 2017.