[Zurück]
 
Bitte auswählen
Jahr
Details
Sprache
Sortierung
Ausgabe
neu: RTF !
 Forschungsbericht für das Jahr 2018

Physische Geographie

SCHREIBERSTRASSE 20
79098 Freiburg i. Br.
Tel: ++49(0)761 203-3526 Fax: ++49(0)761 203-3596
http://www.geographie.uni-freiburg.de/


Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Einträge in der Rubrik "Who is Who"

Forschungsschwerpunkte

  • Erforschung von Paläoumwelten und Methodenentwicklung zur Anwendung der Ergebnisse auf Themenkreise der Nachhaltigkeit und des Globalen Wandels (Investigation of paleo-environments and development of techniques for prognostic use of corresponding results in the context of sustainability and global change)
  • Kommunikations- und Wissensvermittlung über Methoden des eLearning (Communication und knowledge transfer with techniques of e-learning and blended learning)
  • Entwicklung von Bewertungsverfahren für die praxisorientierte Umweltplanung (Development of assessment procedures for environmental planning)
  • Geographische Regionalstudien im Kontext verschiedener ökologischer Rahmenbedingungen und Kulturkreise. Räumliche Schwerpunkte sind Nordamerika, die Arktis, die immergrünen, außertropischen Waldgebiete, südliches Afrika, die Antarktische Halbinsel sowie Entwicklungsländer.

Wissenschaftliche Projekte und Forschungsvorhaben


  • Challenges of Reservoir Management (CHARM)
  • Clim`ability-Klimaanpassungsstrategien für Unternehmen in der Region Oberrhein
  • Drought impacts, processes and resilience: making the invisible visible (DRIeR)
  • HIMIS: Heritage Interpretation for Migrant Inclusion in Schools
  • Hisklid: Historische Klimadatenbank
  • Klimaschutz und Klimavulnerabilität
  • Konzeption einer zeitgemäßen Öffentlichkeitsarbeit und inhaltlichen Besucherlenkung durch das forstliche Versuchsgelände Liliental

Wissenschaftliche Publikationen

Originalarbeiten in wissenschaftlichen Fachzeitschriften:
  • Chagomoka T, Drescher A, Glaser R, Marschner B, Schlesinger J, Abdul-Razak A, Karg H, Nyandoro G: Urban and peri-urban agriculture and its implication on food and nutrition insecurity in northern Ghana: a socio-spatial analysis along the urban-rural continuum. Population and Environment, 2018; 39: 1-20. : https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs11111-018-0301-y
  • Iddi F Y, Donkoh S A, Danso-Abbeam G, Karg H, Akoto-Danso E K: Marketing efficiency analysis of yam value chain in the Northern Region of Ghana. UDS International Journal of Development, 2018; 5 (1): 73-84. : http://www.udsijd.org/index.php/udsijd/article/view/238/116
  • Karg H, Akoto-Danso E K, Drechsel P, Abubakari A-H, Buerkert A: Food- and feed-based nutrient flows in two West African cities. Nutr Cycl Agroecosys, 2018: 1-16. : http://10.1007/s10705-018-9944-4 (download: https://link.springer.com/article/10.1007/s10705-018-9944-4)
  • Wilhelm B, Ballesteros Cánovas JA, Macdonald N, Toonen WHJ, Baker V, Barriendos M, Benito G, Brauer A, Corella JP, Denniston R, Glaser R, Ionita M, Kahle M, Liu T, Luetscher M, Macklin M, Mudelsee M, Munoz S, Schulte L, George Scott St., Stoffel M, Wetter O: Interpreting historical, botanical, and geological evidence to aid preparations for future floods. Wires Water, 2018: 1-22. : https://doi.org/10.1002/wat2.1318
Buchbeiträge:
  • Drechsel P, Karg H: Food flows and waste. Planning for the dirty side of urban food security In: Cabannes Y & Marocchino C (eds.). Integrating Food into Urban Planning. London, Rome: UCL Press, FAO, 2018; 155-171.
  • Glaser R, Riemann D, Vogt S, Himmelsbach I: Long- and Short-Term Central European Climate Development in the Context of Vulnerability, Food Security, and Emigration In: Leggewie C, Mauelshagen F (Hrsg): Climate Change and Cultural Transition in Europe Koninklijke: Brill (Climate und Culture 4), 2018; 85-118.
Vorträge:
  • Bösmeier A: Testing the value of historical information for flood frequency analysis in the case of the Kinzig river, Southwest Germany 2018 (Science Workshop Hydrology, Aitern, 19.02.2018).
  • Chatel A: Kommunikationsstrategien für Naturführungen. Naturpark Südschwarzwald 12.04. 2018.
  • Chatel A: Studierende generieren Apps für die Öffentlichkeit.22.07. 2018 (AK Hochschuldidaktik. Würzburg).
  • Chatel A: Wertvolle Kommunikationsstrategien für Naturführungen. Biosphärengebiet Schwäbische Alb.29.09 2018.
  • Erfurt M: Exploring the past: Drought detection with signal processing, 2018 (Science Workshop Hydrology, Aitern, 19.02.2018).
  • Erfurt M, Glaser R: Reconstruction and impact evaluation of droughts in Southwest Germany, 2018 (EGU General Assembly, Vienna, 9-13.4.2018).
  • Glaser R, Daus M, Koberger K: Understanding Reservoirs - Managing Reservoirs Sustainably. 08.10. 2018 (Symposium Wassernetzwerk Baden-Württemberg in Stuttgart).
  • Glaser R, Erfurt M: Dürren in Baden Württemberg – die langzeitliche Perspektive, Ansätze, Methoden und Erkenntnisse 2018 (Statuskolloquium des Förderprogramms Wasserforschung Baden-Württemberg, 09-10.10.2018).
  • Kahle M, Glaser R, Francus P: Collecting, storing and sharing paleoflood data 2018. : http://www.pages-igbp.org/ini/wg/floods/meetings/127-pages/1767-fwg-annual-18
  • Kahle M, Hologa R, Glaser R: Historical and Modern Hermeneutic Information on Climate, Vulnerability and Resilience 2018 (Riederalp 2018 Workshop on Disasters and Societies: Exposure, Vulnerability and Resilience of Human Societies to Climate- and Weather-Related Disasters from the Holocene to the Anthropocene). : https://www.unige.ch/climate/meetings/riederalp-2018-workshop-on-resilience/
  • Scholze N, Daus M, Glaser R: Le tourisme de neige en Forêt Noire: conséquences du changement climatique et stratégies d’adaptation 29.03. 2018 (Atelier de développement: Changement climatique: Quels futurs pour l’enneigement du massif des Vosges? Colmar).
Konferenzbeiträge:
  • Bösmeier A, Glaser R, Himmelsbach I: Exploring the use of historical flood records for flood hazard assessment – The case study of the Kinzig catchment in Southwest Germany, 2018 (Symposium Umweltrisiken in der Wasserforschung – Inter- und transdisziplinäre Bewertungen und Perspektiven, Karlsruhe, 15.01.18).
  • Daus M, Koberger K, Glaser R: Societal implications of reservoir management. 08.10. 2018 (Symposium Wassernetzwerk Baden-Württemberg in Stuttgart).
  • Erfurt M, Glaser R: Reconstruction and impact evaluation of droughts in Southwest Germany since the 16th century, 2018 (Symposium: Umweltrisiken in der Wasserforschung - Inter- und transdisziplinäre Bewertungen und Perspektiven, Karlsruhe, 15.01.2018). : http://www.wassernetzwerk-bw.de/203.php
  • Hologa R, Heipel J: Geoinformationen zu Unwetterereignissen in Microblogs - Exploration und Visualisierung unstrukturierter Tweets zum Wintersturm Friederike 2018 (AGIT - Symposium und EXPO für Angewandte Geoinformatik, Salzburg, Österreich). : https://agitposters2018.blogspot.com/2018/07/16-geoinformationen-zu.html
  • Kahle M, Glaser R: Growth Hacking Strategies for Virtual Research Environments 2018 (EGU 2018, Vienna, Austria). : https://meetingorganizer.copernicus.org/EGU2018/EGU2018-2019.pdf
  • Koberger K, Daus M, Glaser R: CHAllenges of Reservoir Management: Societal implications. 15.01. 2018 (Symposium: Umweltrisiken in der Wasserforschung - Inter- und transdisziplinäre Bewertungen und Perspektiven). : http://www.wassernetzwerk-bw.de/203.php
Sonstige Publikationen:
  • Chatel A, Falk C G: Smart Geography – Globales Lernen anhand der Konzeption und Umsetzung von Apps Globales Lernen 2.0. Sammelband, Schrüfer, G., Schwarz, I., Brendel, N. (Hrsg.). Waxer Verlag Globales Lernen 2.0., 2018.
  • Chatel A, Nethe M: Liliental am Kaiserstuhl. Ministerium für Ländlicher Raum. Stuttgart 2018.
  • Martin B, Glaser R, Edelblutte Ch, Furst B, Giacona F, Himmelsbach I, Holleville N, Schönbein J, Vitoux M-C, Wassmer P: La valeur patrimoniale de inondations. Un enjeu pour la culture du risque dans le fossé rhénan Collection Geographie et cultures, 2018: 117-142.

Besondere wissenschaftliche Aktivitäten

Preise / Ehrungen:
  • Annette Bösmeier: EGU Outstanding Student Poster and PICO Award im Bereich "Climate: Past, Present & Future" (2017) , Ausgezeichnete Posterpräsentation, 01.06.2017.
  • Dr. Johannes Schlesinger: Waldseemüller Preis, Hervorragende Dissertation im Bereich Geographie, Anne-Laubenberger-Stiftung über den Verband der Freunde der Albert-Ludwigs-Universität e.V., 22.10.2014.
Fakultaet:
  • Dr. Steffen Vogt: Mitglied im Fakultätsrat, 01.09.2010 bis 30.09.2018.

Abschlussarbeiten

Master
  • Riach N: Development of a GIS-based Data Infrastucture for the Assessment of Climate Vulnerability in the Trinational Metropolitan Region Uper Rhine Valley (Betreuer/in Prof. Dr. Rüdiger Glaser, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie, Erstgutachter/in Prof. Dr. Rüdiger Glaser, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Hartmut Fünfgeld ), 2018.
Bachelor
  • Gruner S D: Frostereignisse im April 2017 in Südbaden und Elsass - Anpassung an Klimavariabilität Eine Diskursanalyse deutscher und französischer Medien unter Berücksichtigung der Spätfrostereignisse im April 2017 in Südbaden und Elsass (Betreuer/in Prof. Dr. Rüdiger Glaser, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie, Erstgutachter/in Prof. Dr. Rüdiger Glaser, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie), 2018.
  • Käfferlein F: Internationale Partnerschaften deutscher Biosphärenreservate im Weltnetz Analyse der Vorteile für deutsche Biosphärenreservate (Betreuer/in Prof. Dr. Rüdiger Glaser, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie, Erstgutachter/in Prof. Dr. Rüdiger Glaser, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie), 2018.
  • Konrad A: Klimavulnerabilität am Oberrhein Wie beeinflusst der Klimawandel die Logistikbranche? Eine Klimavulnerabilitätsanalyse auf Grundlage eines Experteninterviews (Betreuer/in Prof. Dr. Rüdiger Glaser, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie, Erstgutachter/in Prof. Dr. Rüdiger Glaser, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie), 2018.
  • Smekal I: Antizyklonale Großwetterlagen und Dürren in Mitteleuropa, 2018.
  • Wies H: Vergleichende Analyse der Interpolationsmethoden Ordinary Kriging und Topo to Raster in ArcGIS auf Basis von Geländehöhenmessungen eines IRP-Rückhaltebeckens (Betreuer/in Dr. Helmut Saurer, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie, Erstgutachter/in Dr. Helmut Saurer, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie), 2018.
  • Wiestler L: Statistical approach of Vegetables Go to School Data in Bhutan with focus on different altitude levels (Betreuer/in Prof. Dr. Rüdiger Glaser, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie, Erstgutachter/in Prof. Dr. Rüdiger Glaser, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie, Zweitgutachter/in Nisa Butt, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie), 2018.
  • Zielosko, S: Impacts of Climate Change on Subartic Ecosystems in Scandinavia and North America (Betreuer/in Dr. Helmut Saurer, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie, Erstgutachter/in Dr. Helmut Saurer, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie), 2018.
Staatsexamen
  • Abs V: Steine auf dem Weg - Ein Lernangebot zur Heranführung an die Petrologie mithilfe interaktiver E-Learning Module (Betreuer/in Dr. Helmut Saurer, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie, Erstgutachter/in Dr. Helmut Saurer, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie), 2018.
  • Burckhardt, C: Entwicklung von GIS-Modulen zur automatisierten Bestimmung von Stadtstrukturtypen als Grundlage einer Stadtklimaanalyse und Klimaanpassung am Beispiel der Stadt Friedrichshafen (Betreuer/in Dr. Helmut Saurer, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie, Erstgutachter/in Dr. Helmut Saurer, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie), 2018.
  • Kranz F: Auswirkungen von Wetter-, Witterungs- und Klimaereignissen auf die Gesellschaft in der Mittelalterlichen Warmperiode anhand lateinischer Quellen Eine Untersuchung in der Historischen Klimatologie (Betreuer/in Prof. Dr. Rüdiger Glaser, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie, Erstgutachter/in Prof. Dr. Rüdiger Glaser, Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie), 2018.