[Zurück]
 
Bitte auswählen
Jahr
Details
Sprache
Sortierung
Ausgabe
neu: RTF !
 Forschungsbericht für das Jahr 2017

Historisches Seminar

Lehrstuhl für Neuere und Osteuropäische Geschichte

Rempartstr. 15
79098 Freiburg i. Br.
Tel: +49-761-203-3435 Fax: +49-761-203-9190
Email oeg@geschichte.uni-freiburg.de
http://www.osteuropa.geschichte.uni-freiburg.de/


Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Einträge in der Rubrik "Who is Who"

Forschungsschwerpunkte

  • Russische und sowjetische Geschichte 18.-20. Jh.
  • Sozial-, Alltags- und Kulturgeschichte des Stalinismus
  • Das Russische Reich und die Sowjetunion als Imperien und Vielvölkerreiche
  • Deutsche Minderheiten im östlichen Europa
  • Biographieforschung
  • Deutsch-tschechische Beziehungen
  • Geschichte der Ukraine und der Krim
  • Geschichte Zentralasiens im 19.-20. Jh.
  • Geschichtspolitik und Vergangenheitsaufarbeitung in Rußland und Osteuropa
  • Historiographiegeschichte
  • Infrastruktur- und Umweltgeschichte
  • Konflikt- und Gewaltgeschichte
  • Konstitutionalismus und Antikonstitutionalismus im Russischen Reich
  • Kultur- und Alltagsgeschichte Russlands/der Sowjetunion im 19. und 20. Jh.
  • Nationalitätenpolitik im Russland und in der Sowjetunion
  • Oral History als Methode und bezogen auf sozialistische Gesellschaften
  • Österreichisch-sowjetische Beziehungen
  • Populare Autobiographik
  • qualitative und interpretative sozialwissenschaftliche Methoden
  • Sozial- und Kulturgeschichte des ausgehenden Zarenreiches
  • Stadtgeschichte Osteuropas
  • Systemwechsel- und Transformationsforschung (insbes. kulturelle und symbolische Dimensionen der Transformation)
  • Theorie und Geschichte von Archiven
  • Verkehrswesen und Motorisierung in Rußland und in der Sowjetunion
  • Wissenschafts-, Technik- und Umweltgeschichte des Zarenreichs und der Sowjetunion
  • Film- und Kulturgeschichte Polens im 20. Jahrhundert
  • Forschungen zu deutsch-sowjetischen Beziehungen

Wissenschaftliche Projekte und Forschungsvorhaben


  • DFG-Graduiertenkolleg 1767 „Fiktionales und faktuales Erzählen“ (zweite Förderphase ab 2016, positiv begutachtet)
    • Projektleitung: Prof. Dr. Dietmar Neutatz
    • Laufzeit: 01.01.2016 bis 30.09.2021
    • Details zum Projekt
  • DFG Internationales Graduiertenkolleg 1956 „Kulturtransfer und ‚kulturelle Identität‘ – Deutsch-russische Kontakte im europäischen Kontext“ (seit 2014)
    • Projektleitung: Prof. Dr. Dietmar Neutatz
    • Laufzeit: 01.10.2014 bis 31.03.2019
    • Details zum Projekt
  • DFG-Projekt „Die russische Emigrantenkolonie in Berlin aus der Sicht des Generalmajors Aleksej Aleksandrovič von Lampe, 1923-1945“ (Laufzeit 1.6.2016-31.5.2018)
    • Projektleitung: Prof. Dr. Dietmar Neutatz
    • Laufzeit: 01.06.2016 bis 31.05.2018
    • Details zum Projekt
  • DFG-Projekt „Radio Majak. Identitätsstiftung und soziale Differenzierung durch Radio in der sowjetischen nachstalinistischen Gesellschaft“ (Laufzeit 1.1.2015-31.12.2017)
  • DFG-Sonderforschungsbereich 948 „Helden, Heroisierungen, Heroismen“ (zweite Förderphase, 1.7.2016-30.6.2020)
    • Projektleitung: Prof. Dr. Dietmar Neutatz
    • Laufzeit: 01.07.2016 bis 30.06.2020
    • Details zum Projekt
  • Die Selbstorganisation der Deutschen in Ungarn und die ungarische Nationalitätenpolitik 1955-1991 (Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages, Laufzeit 1.4.2016-31.3.2018)
    • Projektleitung: Prof. Dr. Dietmar Neutatz
    • Laufzeit: 01.04.2016 bis 31.03.2018
    • Details zum Projekt
  • Heroisierung und Militarisierung von Arbeit in der Sowjetunion (1920er Jahre bis ca. 1960) (Teilprojekt im Rahmen des SFB 948 „Helden, Heroisierungen, Heroismen“, Laufzeit 1.7.2016-30.6.2017)
    • Projektleitung: Prof. Dr. Dietmar Neutatz
    • Laufzeit: 01.07.2016 bis 30.06.2020
    • Details zum Projekt
  • Lexikon der Geschichte Russlands und der Sowjetunion
  • Zwischen imperialer Peripherie und nationaler Identität - Usbekistan im 20. Jahrhundert, (zehntägige Exkursion) mit Publikation eines Sammelbands

Wissenschaftliche Publikationen

Besondere wissenschaftliche Aktivitäten

Vorsitze und Sprechertätigkeiten:
  • Prof. Dr. Dietmar Neutatz: Stellvertretender Vorsitzender der Wissenschaftliche Kommission für die Geschichte der Deutschen in Russland und der GUS e.V. [Stv], seit 01.05.2005.
  • Prof. Dr. Dietmar Neutatz: Vorsitzender des Kuratoriums des Collegium Carolinum, Forschungsstelle für die Geschichte der böhmischen Länder, seit 01.05.2005.
  • Prof. Dr. Dietmar Neutatz: Leiter der Doktorandengruppe „Geschichte und Kultur Osteuropas“ in der Graduiertenschule „Kultur- und Geisteswissenschaften“, seit 01.10.2009.
  • Prof. Dr. Dietmar Neutatz: Leiter der DGO (Die Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde)- Zweigstelle Freiburg, seit 01.06.2010.
Herausgeberschaften:
  • Prof. Dr. Dietmar Neutatz: Veröffentlichungen zur Kultur und Geschichte des östlichen Europas [Schrifenreihe, zusammen mit Detlef Brandes und Volker Zimmermann], seit 1992.
  • Prof. Dr. Dietmar Neutatz: Forschungen zur Geschichte und Kultur der Russlanddeutschen [Jahrbuch, zusammen mit Detlef Brandes u.a.], seit 1992.
Wissenschaftliche Beratung / Gutachtertätigkeiten:
  • Prof. Dr. Dietmar Neutatz: Mitglied des Kuratoriums des Nordost-Instituts Lüneburg/Göttingen, seit 01.04.2009.
  • Prof. Dr. Dietmar Neutatz: Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Instituts für Zeitgeschichte, München, seit 01.05.2011.
  • Prof. Dr. Dietmar Neutatz: Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung in Dresden, seit 01.04.2016.
Fakultaet:
  • Prof. Dr. Dietmar Neutatz: gewähltes Mitglied des Fakultätsrats der Philosophischen Fakultät an der Universität Freiburg, 01.07.2010 bis 30.10.2018.
  • Prof. Dr. Dietmar Neutatz: Studiendekan der Philosophischen Fakultät, 01.10.2014 bis 30.10.2018.

Abschlussarbeiten