[Zurück]
 
Bitte auswählen
Jahr
Details
Sprache
Sortierung
Ausgabe
neu: RTF !
 Forschungsbericht für das Jahr 2017

Historisches Seminar der Universität Freiburg

Lehrstuhl für Spätmittelalterliche Geschichte

Prof. Dr. Birgit Studt

Platz der Universität, KG IV
79085 Freiburg i.Br.
Tel: 203-3430 Fax: 203-3506
Email birgit.studt@geschichte.uni-freiburg.de
http://mittelalter2.geschichte.uni-freiburg.de/


Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Prof. Dr. Birgit Studt
  • Dr. Nicola Eisele-Brauch
  • Dr. Steffen Krieb
  • M.A. Pia Eckhart
  • M.A. Julian Happes, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w)
  • Dr. Stephen Mossmann, Gastwissenschaftler (m/w)
  • Dr. Jochen Schenk, Gastwissenschaftler (m/w)
  • M.A. Ina Serif, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w)
  • M.A. Marco Tomaszewski, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w)
Einträge in der Rubrik "Who is Who"

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichtsschreibung und literarische Kultur im Spätmittelalter
  • Kommunikationsräume in der spätmittelalterlichen Kirche Lateineuropas
  • Zwischen Kurie und Reich
  • Außenseiter
  • England und der Kontinent im frühen und hohen Mittelalter
  • Hof und Stadt
  • Kommunikation
  • Reformation
  • Südwestdeutsche und schweizerische Landesgeschichte
  • Weltklerus im Spätmittelalter
  • Geschichte Großbritanniens
  • Historiographiegeschichte
  • Historische Fachdidaktik, Lehre und Unterricht
  • Kultur und Mentalitätsgeschichte
  • Der Prozess der Entscheidungsfindung in politischen Versammlungen des Mittelalters

Wissenschaftliche Projekte und Forschungsvorhaben


  • Begegnungen im frühmittelalterlichen Europa. Das Reich und England von der Mitte des 9. bis zur Mitte des 11. Jahrhunderts.
  • Das IV. Laterankonzil (1215) - Normierung und Gestaltung des spätmittelalterlichen Europa
  • Das Konstanzer Konzil 1414-2014
  • Der Prozess der Entscheidungsfindung in politischen Versammlungen des Mittelalters
  • Die Reformation aus altgläubiger Perspektive: Die Reformation in der benediktinischen Geschichtsschreibung des 18. Jahrhunderts. Georg Doblers „Gründlicher Bericht des Klosters Isny in der Reformationszeit“ von 1767: Edition und Einführung.
    • Projektleitung: Bihrer, Andreas, Schiersner, Dietmar, Bitrovic, David, Bühler, Michael, Hummel-Ibrahim, Daniela, Janson, Katharina, Pfeiffer, Hanna, Ruoß, Florian, Schweizer, Christoph, Weizmann, Julia
    • Laufzeit: seit 2010
    • Details zum Projekt
  • Geschichtsschreibung als Gedächtnis der Stadt
  • Geschichtsschreibung im Südwesten 1300-1550
  • Helden - Heroisierungen - Heroismen. Transformationen und Konjunkturen von der Antike bis zur Moderne. Teilprojekt C1: Zwischen Fürstendienst und ritterlicher Selbstbehauptung. Heroismus als adlige Gruppenkultur im deutschen und französischen Spätmittelalter
  • Heroismus als adlige Gruppenkultur im Spätmittelalter
  • Politische Kommunikation im Spätmittelalter

Wissenschaftliche Publikationen

Besondere wissenschaftliche Aktivitäten

Abschlussarbeiten