[Zurück]
 
Bitte auswählen
Jahr
Details
Sprache
Sortierung
Ausgabe
neu: RTF !
 Forschungsbericht für das Jahr 2017

Institut für Ausländisches und Internationales Privatrecht 3

Prof. Dr. Jan von Hein

Niemensstr. 10
79085 Freiburg i. Br.
Tel: +49/761/203-2203 Fax: +49/761/203-2205
Email ipr3@jura.uni-freiburg.de
http://www.jura.uni-freiburg.de/institute/ipr3/


Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Prof. Dr. Jan von Hein, Institutsdirektor
  • Anna Friederike Bizer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • Bastian Brunk, Wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • Anastasia Gialeli, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • Sinah Miriam Mosbach, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • Lea-Ariane Felicitas Rudolph, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Einträge in der Rubrik "Who is Who"

Forschungsschwerpunkte

  • Internationales Privatrecht, insbesondere Fragen des Allgemeinen Teils des IPR, Internationales Vertrags- und Deliktsrecht, Internationales Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Internationales Betreuungs-, Vormundschafts- und Pflegschaftsrecht;
  • Internationales und europäisches Zivilverfahrensrecht, insbesondere internationale Zuständigkeit, Anerkennung und Vollstreckung, grenzüberschreitende Beweisaufnahme
  • Rechtsvergleichung und europäisches Privatrecht, insbesondere auf den vorgenannten Gebieten

Wissenschaftliche Publikationen

Originalarbeiten in wissenschaftlichen Fachzeitschriften:
  • Prof. Dr. von Hein: Conflicts between International Property, Family and Succession Law - Interfaces and Regulatory Techniques European Property Law Journal (EPLJ), 2017 (6): 142-156.
  • Prof. Dr. von Hein: Die Pläne der Justizministerkonferenz zur Reform des Jurastudiums - Eine Zwischenbilanz Freiburg Law Students Journal (Freilaw), 2017: 41-44.
  • Prof. Dr. von Hein, Anna Bizer: Social Media and the Protection of Privacy: Current Gaps and Future Directions in European Private International Law International Journal of Data Science and Analytics (Special Issue), 2017. (in Druck)
Buchbeiträge:
  • Prof. Dr. von Hein: EU Competence to Legislate in the Area of Private International Law and Law Reforms at the EU Level In: Paul Beaumont, Mihail Danov, Katarina Trimmings and Burcu Yüksel (Hrsg.): Cross-Border Litigation in Europe Oxford: Hart Publishing, 2017; 19-34 (Studies in Private International Law).
  • Prof. Dr. von Hein: Grundfragen der Rezeption fremden Wirtschaftsrechts - Wechselwirkungen zwischen Zivil-, Aufsichts- und Verfahrensrecht In: Burkhard Hess/Klaus J. Hopt/Ulrich Sieber/Christian Starck (Hrsg.): Unternehmen im globalen Umfeld - Aufsicht, Unternehmensstrafrecht, Organhaftung und Schiedsgerichtsbarkeit in Ostasien und Deutschland - Fünftes Internationales Symposium der Fritz Thyssen Stiftung in Köln, Köln: Wolters Kluwer/Carl Heymanns Verlag, 2017; 19-35.
  • Prof. Dr. von Hein: Kommentierung der §§ 9, 10, 11 und 33a WpHG: a) § 9 WpHG, Meldepflichten, S. 1051-1079; b) § 10 WpHG, Anzeige von Verdachtsfällen, S. 1079-1097; c) § 11 WpHG, Verpflichtung des Insolvenzverwalters, S. 1097-1102; d) § 33a WpHG, Bestmögliche Ausführung von Kundenaufträgen, S. 1745-1771. 5. Aufl. 2017 i.V. In: Eberhard Schwark/Daniel Zimmer, (Hrsg.): Kapitalmarktrechtskommentar, 5. Auflage. München: C.H. Beck, 2017. (in Druck)
  • Prof. Dr. von Hein: The Determination and Application of Foreign Law - A Blind Spot of European Private International Law? In: Alexander Bruns/Masabumi Suzuki (Hrsg.): Realization of Substantive Law through Legal Proceedings Tübingen: Mohr-Siebeck, 2017; 35-60.
  • Prof. Dr. von Hein: Punitive Damages in European and Domestic Private International Law In: Alexander Bruns/Masabumi Suzuki (Hrsg.): Preventive Instruments of Social Governance Tübingen: Mohr Siebeck, 2017; 143-161.
  • Prof. Dr. von Hein, Hannah Dittmers: Cross-border Litigation Pattern - Empirical Data and Analysis: Germany In: Paul Beaumont, Mihail Danov, Katarina Trimmings and Burcu Yüksel (Hrsg.): Cross-Border Litigation in Europe Oxford: Hart Publishing, 2017; 145-169 (Studies in Private International Law).
Herausgeberschriften:
  • Jan von Hein, Franz Jürgen Säcker, Bettina Limperg, Roland Rixecker, Hartmut Oetker (Hrsg.): Bände 11 und 12 des Münchener Kommentars zum BGB, München: C.H. Beck, 7. Auflage, 2017. (in Druck)
Lexikonartikel:
  • Prof. Dr. von Hein: Bearbeitung mehrerer Stichwörter, a. Adults, proctection of, b. Damages, c. European Account Preservation Order Regulation, d. Germany (National Report) In: Jürgen Basedow/Franco Ferrari/Pedro de Miguel Asensio/Giesela Rühl (Hrsg.): The Encyclopedia of Private International Law Cheltenham, U.K.: Edward Elgar, 2017.
Vorträge:
  • Prof. Dr. von Hein: Kommentar zu Friederike Pförtner, Internationales Privatrecht und Menschenrechte – kollisionsrechtliche Fragen zu menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten für Unternehmen, European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), Berlin/Friedrich-Alexander-Universität Nürnberg-Erlangen: Workshop: „Zivilrechtliche Haftung von Unternehmen für Menschenrechtsverletzungen“, ECCHR, Berlin, 31. 3. 2017.
  • Prof. Dr. von Hein: Bindung an Recht und Gesetz in der Schiedsgerichtsbarkeit: Geltung des IPR; Anwendung nichtstaatlichen Rechts, Tagung: „Post-M&A-Schiedsverfahren – Recht und Rechtsfindung jenseits gesetzlichen Rechts“, Universität Konstanz, 19.–20.5. 2017.
  • Prof. Dr. von Hein: Eingriffsnormen und ordre public als Instrumente zur Durchsetzung von öffentlichem Wirtschaftsrecht im internationalen Verhältnis, Tagung der Gesellschaft für Rechtsvergleichung, Fachgruppe Vergleichendes Handel- und Wirtschaftsrecht, Basel (Schweiz) 15.9. 2017.
  • Prof. Dr. von Hein: Mandatory Rules and Public Policy as Instruments to Enforce Public Economic Law in the International Sphere, Gemeinsames Symposium der Universitäten Freiburg und Nagoya „Realization of Substantive Law through Legal Proceedings”, Universität Nagoya (Japan), 20. 9. 2017.
  • Prof. Dr. von Hein: The guarantee of a fair trial as an obstacle to the recognition and enforcement of judgments: comparative perspectives, Chinese Society of Private International Law (CSPIL)/Hague Conference for Private International Law, Global Forum on Private International Law, Wuhan University (VR China), 23. 9. 2017.
Festschriften:
  • Prof. Dr. von Hein: Der Kulturgütergerichtsstand in Art. 7 Nr. 4 der neugefassten EuGVVO, Wolfgang Hau/Hubert Schmidt, Hrsg.; München (C.H. Beck) Trierer Festschrift für Walter F. Lindacher zum 80. Geburtstag, 2017: 151-163.
  • Prof. Dr. von Hein: Die Anpassung unbekannter Maßnahmen und Anordnungen nach Art. 54 EuGVVO nF Rolf A. Schütze, Hrsg., München (C.H. Beck) Fairness - Justice - Equity, Festschrift für Reinhold Geimer zum 80. Geburtstag, 2017: 245-254.

Besondere wissenschaftliche Aktivitäten

Ehrung:
  • Prof. Dr. von Hein: Aufnahme in die Académie Internationale de Droit Comparé (membre associé), seit 2015.
Vorsitze und Sprechertätigkeiten:
  • Prof. Dr. von Hein: Deutscher Rat für Internationales Privatrecht (Wissenschaftlicher Beirat beim deutschen Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz; Vorsitzender der 2. Kommission (zuständig für internationales Schuldrecht), seit 2014.
  • Prof. Dr. von Hein: Mitglied und Berichterstatter des ILA (International Law Association), Committee on the Protection of Privacy in Private International and Procedural Law (Vorsitz Prof. Dr. Burkhard Hess), MPI für Verfahrensrecht, Luxemburg, seit 18.10.2014.
Herausgeberschaften:
  • Prof. Dr. von Hein: Schriftenreihe "Recht in Ostasien" , seit 2014.
  • Prof. Dr. von Hein, mit Dörte Poelzig, Bernhard Großfeld, Otto Sandrock, Ulrich Schroeter, Dennis Solomon: Ständiger Mitarbeit der Schriftenreihe "Recht der Internationalen Wirtschaft", seit 2009.
Verbände und Fachgesellschaften:
  • Prof. Dr. von Hein: Freunde des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg, seit 2006.
  • Prof. Dr. von Hein: Zivilrechtslehrervereinigung, seit 2007.
  • Prof. Dr. von Hein: Deutsche Gesellschaft für Internationales Recht (DGfIR), seit 2007.
  • Prof. Dr. von Hein: Wissenschaftliche Vereinigung für Internationales Verfahrensrecht, seit 2007.
  • Prof. Dr. von Hein: Gesellschaft für Rechtsvergleichung, seit 2007.
  • Prof. Dr. von Hein: Deutsch-Amerikanische Juristen-Vereinigung; Regionalvorstand Freiburg, Mitglied des Bundesvorstands, seit 2007.
  • Prof. Dr. von Hein: International Association of Procedural Law, seit 2012.
  • Prof. Dr. von Hein: Vereinigung der Zivilprozessrechtslehrer, seit 2013.
  • Prof. Dr. von Hein: Deutsche Vereinigung für Internationales Recht / International Law Association (Mitglied des Rates seit 2016), seit 2014.
  • Prof. Dr. von Hein: European Law Institute (Fellow), seit 2014.
  • Prof. Dr. von Hein: Académie Internationale de Droit Comparé (membre associé), seit 2015.
  • Prof. Dr. von Hein: Mitglied des Rates der Deutschen Vereinigung für Internationales Recht, seit 2016.
Gastdozentur:
  • Prof. Dr. von Hein: Gastdozentur an der China University of Political Science and Law (CUPL) in Peking, 10.04.2017 bis 21.04.2017.
Fakultaet:
  • Prof. Dr. von Hein: Vertrauensdozent der Studienstiftung des Deutschen Volkes, seit 2014.
  • Prof. Dr. von Hein: Mitglied des Fakultätsrates, seit 01.10.2014.
  • Prof. S. Meier/Prof. J. von Hein: Betreuung des Freiburger Teams beim Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot, seit 2014.
  • Prof. von Hein: Mitglied des Unterausschusses des Senats "Studium und Lehre" zur Erarbeitung von Stellungnahmen zu Prüfungsordnungen, seit 2016.

Abschlussarbeiten

Promotionen
  • Andreas Schubert: Unternehmensmitbestimmung in der SE & Co. KGaA (Betreuer/in Prof. Dr. Manfred Löwisch, Forschungsstelle für Hochschularbeitsrecht, Erstgutachter/in Prof. Dr. Manfred Löwisch, Forschungsstelle für Hochschularbeitsrecht, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Jan von Hein, Institut für Ausländisches und Internationales Privatrecht, Abt. III), 2017.
  • Benjamin Hansen: Die internationale Zuständigkeit bei der Verletzung von Unionsschutzrechten (Betreuer/in Prof. Dr. von Hein, Erstgutachter/in Prof. Dr. Jan von Hein, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Diedericht Eckardt, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Universität Trier), 2017.
  • Katharina Julia König: Der Irrtum in der Erklärung im deutschen und englischen Recht sowie den Regelwerken für eine europäische Zivilrechtsvereinheitlichung (Betreuer/in Prof. Dr. Sonja Meier, Institut für Ausländisches und Internationales Privatrecht, Abt. I, Erstgutachter/in Prof. Dr. Sonja Meier, Institut für Ausländisches und Internationales Privatrecht, Abt. I, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Jan von Hein, Institut für Ausländisches und Internationales Privatrecht, Abt. III), 2017.
  • Lydia Beil: "Personale Differenzierung im Kaufrecht - Rechtsvergleichende Studie unter Einbeziehung nationaler Regelungen (Deutschland, Frankreich) und internationaler Regelwerke (CISG, UNIDROIT PICC, CESL, CFR)", Cotutelle-Verfahren mit der Universität Straßburg am 17.11.2017 (Prof. Witz, Prof. Kleinschmidt, Prof. Storck, Prof. Nord) (Betreuer/in Prof. Dr. von Hein, Erstgutachter/in Prof. Dr. von Hein, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Bauerreis, Universität Straßburg), 2017.
  • Marc Lendermann: "Strafschadensersatz im internationalen Rechtsverkehr - die Behandlung ausländischer 'punitive damages' im deutsch-französischen Rechtsvergleich" (Betreuer/in Prof . Dr. Matthias Lehmann, Erstgutachter/in Prof. Dr. Matthias Lehmann, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Jan von Hein (Drittgutachter), Institut für Ausländisches u. Internationales Privatrecht, Abt. III), 2017.
Magisterarbeiten
  • Dongmei Tan: Die Problematik des Widerrufs von Verbraucherverträgen bei Geschäften mit spekulativen Elementen im Fernabsatz" (Betreuer/in Prof. Dr. von Hein, Erstgutachter/in Prof. Dr. von Hein, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Sebastian Krebber, Institut für Wirtschafts-, Arbeits- und Sozialrecht, Abt. II), 2017.
  • Lingjie Wang: Die zivilrechtliche Gute-Sitten-Klausel im Deutsch-Chinesischen Rechtsvergleich (Betreuer/in Prof. Dr. von Hein, Erstgutachter/in Prof. Dr. von Hein, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Yuanshi Bu, Institut für Ostasienrecht), 2017.
  • Pavle Milutinovic: Das Recht der grenzüberschreitenden Konzerne. Eine kollisionsrechtliche Untersuchung nach europäischem und deutschem Recht (Betreuer/in Prof. Dr. von Hein, Erstgutachter/in Prof. Dr. von Hein, Zweitgutachter/in Prof. Dr. Hanno Merkt, Institut für Ausländisches und Internationales Privatrecht, Abt. II), 2017.